Die AH Mecka heißt Dich herzlich willkommen.

Hier kicken die "alten" Hasen des TSV Mecka.
30 Lenze muß man schon auf dem Buckel haben, will man mit uns das kleine Runde in das große Eckige bringen.
Wir treffen uns jeden Freitag gegen 18 Uhr zum gemeinsamen Ball-Treten.
In den Wintermonaten in der Sporthalle der Grundschule, wenn es wieder grünt,
auf dem Rasen an der Tettnanger Straße: Unserem Schussenstadium!!!

 

Ausflug nach Salzburg



AH vom TSV Meckenbeuren auf Tour.. Am Tag der deutschen Einheit ging es früh am Morgen mit dem Reisebus in Richtung  Bechtesgadener Land an den Königssee. Zuvor war noch ein Mittagsessen in der „Seiser Alm“ am Chiemsee (Bernau) angesagt. Dem unglaublichen Tourismus am Königssee schloss man sich nahtlos an und als letztlich auch der Durst gelöscht war, ging es ab zum Endziel nach Salzburg. In voller Erwartung auf die spannende Stadt Salzburg wurde nach dem gemeinsamen Abendessen im „Restaurant Zipfer Bierhaus“ am Marktplatz die nicht unerhebliche Kneipenlandschaft von Salzburg erkundet. Ausgelotet wurde hier die „Humbold-Stuben“ welche den Anspruch aller voll entsprach. Gute Musik, gemischtes Publikum, tolle Menschen und super Stimmung traf man hier an und als man ab Mitternacht noch einen Geburtstag gebührend feierte, war die Stimmung nicht mehr zu toppen. Am nächsten Tag kam auch die Kultur nicht zu kurz. Nach kurzer Stärkung im „Espre Clubcafe“ schlenderte die Truppe bei herrlichem Wetter vorbei am Mozart Wohnhaus über den sensationellen Stadtmarkt in der Altstadt. An der Hofstallgasse wurde vor dem Festspielhaus noch ein Gruppenfoto geschossen und danach machte man sich an den Aufstieg zur Festung der “Hohensalzburg“. Ein internationales Publikum stellte sich als  Begleitung dar und alle waren sich danach einig, dass sich die Mühen des Aufstieges mehr als gelohnt haben. Mit herrlicher Aussicht rund um die Stadt Salzburg wurde man belohnt. Im Rundumblick stach die sehenswerte Altstadt mit der Saalach und dem Mönchsberg in die Augen. Nach dem „Abstieg“ stärkte man sich im „Finest Fingerfood Carpe Diem“ mit Leckereien und wanderte über den Kapitelplatz zum gemeinsamen Abendessen. Die abschließende „Lokalwanderung“ ging über die Staatsbrücke in die Weingassen von Salzburg, wo man sich einem großen Angebot ausgesetzt sah. Natürlich traf man sich danach wieder in der „Humbold-Stuben“, welche man temporär als „Vereinslokal“ erkoren hatte. Am Sonntag ging es dann über den „Hohenpeißenberg Bayerischer Rigi“ bei Schongau zurück nach „Mecka“ um das Topspiel der ersten Mannschaft gegen Schlachters nicht zu verpassen. Alle Teilnehmer waren sich einig, Salzburg war vom Feinsten in allen Belangen. Eine sehenswerte Stadt mit tollen, freundlichen Menschen und das wohl nicht zum letzten mal…  Ein „Großes Danke“ ergeht an Reiseführer und Organisator Arthur Dreher, der wiederum auch hier sein Können unter Beweis gestellt hat. 

 

 

 

Hauptversammlung der AH-Fußballer des TSV Meckenbeuren

AH-Fußballer des TSV Meckenbeuren weiter unter bewährter Führung (bm)

Am vergangenen Freitag hielten die AH-Fußballer des TSV Meckenbeuren ihre 2-jährige Hauptversammlung ab.

Unter anderem standen Neuwahlen auf dem Programm.

Abteilungsleiter Bernd Müller begrüßte die zahlreich erschienenen AH-ler (zuvor stand das erste Hallentraining auf dem Programm, an dem 23 Spieler teilnahmen). Zu Beginn stand eine Schweigeminute für den verstorbenen AH-Mitbegründer Peter Jeckl, der 91-jährig verstorben war.

Müller ließ das Jahr 2013 Revue passieren, dass im Gegensatz zum Jubiläumsjahr 2012 eher "normal" war. Vatertagsausflug, Kleinfeldturnier, Festa Brasileira, Tischkickerturnier und Jahresausflug nach Algund/Südtirol, waren nur die Hauptevents, die die Fußballer auch das Jahr 2013 erfolgreich werden ließen. Er lies auch nicht unerwähnt, dass sich der TSV in einer sehr prekären Lage befindet, weil sich die aktuellen Vorstände grundsätzlich nur noch für 1 Jahr zur Verfügung stellen. Es erging ein Appell an alle Mitglieder, sich Gedanken über die Zukunft des TSV Meckenbeuren zu machen und sich aktiv in den jeweiligen Arbeitsgruppen einzubringen.

Sportlich war es eher durchwachsen bis ausgeglichen: 2 Siegen standen 2 Niederlagen und 1 Remis gegenüber. Spielleiter Martin Weis nahm es dann auch eher sportlich und kündigte fürs neue Jahr die gleiche Anzahl von Freundschaftsbegegnungen an.

Disziplin beim Trainingsbeginn und rechtzeitiges Absagen waren auch zentrale Punkte.

Kassier Markus Reinhardt konnte ebenso ein durchaus positives Fazit ziehen.

Thomas Renz referierte über den Freundeskreis und warb um neue Mitglieder, um die positive Entwicklung der Fußballabteilung weiter fortzuführen. 

Die einstimmige Entlastung der Abteilungsleitung, Stellvertreter und Kassier war fast schon abzusehen. Die gesamte Abteilungsleitung stelle sich erneut zur Wiederwahl, die ebenso einstimmig aller Anwesenden bestätigt wurde.

Neben Abteilungsleiter Bernd Müller wurde erneut Wolfgang Reger als Stellvertreter,  Markus Reinhardt als Kassier, Otmar Lenz als Staff-Manager, Martin Weis als Spielleiter und Thomas Renz als sein Stellvertreter im Amt bestätigt.

       

v.l. Otmar Lenz, Thomas Renz, Bernd Müller, Markus Reinhardt, Martin Weis (nicht im Bild Wolfgang Reger)