Zur vermutlich letzten Sitzung in der alten Organisationsform konnte Vorstandssprecher Lothar Kramer den beinahe vollzählig erschienenen Hauptausschuss begrüßen. Auf der Tagesordnung standen die Vorstellung der endgültigen neuen Vereinsstruktur, sowie der damit verbundenen notwendigen Satzungsänderung. Beides wurde nach kurzer Diskussion für gut befunden und vom Hauptausschuss abgesegnet. 

Fehlt nur noch die breite Zustimmung der Mitglieder, die in der anstehende Jahreshauptversammlung, voraussichtlich Mitte Juni, eingeholt werden soll. Mit dieser modernen Struktur ist der Verein gut gerüstet für die anstehenden Herausforderungen.

Die neue Vereinsstruktur und Satzung werden in den nächsten Tagen hier veröffentlicht.

Gerhard Klein, Gerhard Haug und Lothar Kramer leiten nun die Geschicke des Traditionsvereins

Das neue Team steht und geht mit viel Erfahrung und Elan ans Werk (von links): Gerhard Klein, Lothar Kramer und Gerhard Haug. Bild vergrößern

Der ganze Bericht aus der Schwäbischen Zeitung vom 01.02.2015:

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-TSV-hat-wieder-eine-Vorstandschaft-_arid,10167625_toid,668.html

 

Am 22. Mai 2012 fand die diesjährige Hauptversammlung statt. Kernpunkt waren diesmal Ehrungen. Gleich 6 verdienten Mitgliedern wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Hier finden Sie die Präsentationen:

Allgemeines

Leichtathletik

Gesund und Fit

Fußball

Ski & Wandern

Radsport

Tischtennis

Endspurt in doppelter Hinsicht beim TSV Meckenbeuren: Zum einen rückt das Jubiläumsfest am 16. September näher, das die vorletzte Veranstaltung im Jubeljahr „100 Jahre TSV Meckenbeuren“ bildet. Zum anderen biegt auch die Aktion „Goldrausch in Meckenbeuren“ auf die Zielgerade ein – endet sie doch auch am Sonntag, 16. September, mit der Ermittlung der Gewinner. „Unsere Aktion kommt sehr gut an bei der Bevölkerung“, hat Peter Kowalski als Spartenleiter bislang als Resonanz erfahren. Schließlich seien mit dem Loskauf zwei gute Zwecke verbunden: Einerseits würde der TSV in seinem Jubiläumsjahr unterstützt. Andererseits wird aus einem Teil des Erlöses ein sozialer Ansatz verfolgt – nämlich Kindern, denen dies sonst verwehrt bliebe, eine Sportart beim TSV zu ermöglichen.

„Wir verlosen zum 100-Jährigen 100 Gramm pures Gold“ – aus dieser Anfangsidee ist die Aktion entstanden, die seit 16. Juli und noch bis 16. September über die Bühne geht. Exakt zwei Monate darf sie dauern, das ist ebenso Teil der offiziellen Leitlinien wie die Vorgaben zur Ziehung, die beim Sporttag am 16. September erfolgt – so, dass der Preis nicht verfällt, auch wenn der Gewinner an dem Tag nicht anwesend ist.

Goldpreis

Hauptpreis: 100g Gold

 4000 Lose à zehn Euro sind im Umlauf – und jedes 40. Los ist ein Gewinn. Ist beim Hauptpreis (100 Gramm reines 999,99 Gold) eine Barauszahlung nicht möglich, so ist dies bei den weiteren Preisen anders: 2000 Euro in bar sind der zweite Preis, 1000 Euro der dritte. Den vierten bis 70. Preis machen je 100 Euro in bar aus, während vom 71. bis 100. Preis Sachpreise winken.

 

Lose gibt's in Meckenbeuren im TSV-Heim, bei Sparkasse, Genossenschaftsbank, Volksbank und Autohaus Richard Dämpfle sowie in Tettnang bei der Schwäbischen Zeitung.

Wer zu den Gewinnern gehört, das zeigt sich eben am Sportfest am TSV-Sportplatz. Den Auftakt macht am 16. September, ein ökumenischer Gottesdienst um 10 Uhr. Danach steht die Eröffnung des „Stadtradelns“ an, während vor Ort das „Gamsbart-Trio“ zum Frühschoppen aufspielt. Zudem stellen die TSV-Abteilungen ihr Programm vor und bewirten die Gäste. Um 15 Uhr ist dann „Derbyzeit“, wenn der TSV den VfL Brochenzell erwartet. Und spannend geht es nach der Partie weiter mit der „Goldrausch“-Verlosung.

Zum Stadtradeln: 28 Teams sind bereits dafür gegründet worden. Über 100 Mitmacher haben sich bereits registriert, „aber um unser Ziel von 40000 Radelkilometern in Meckenbeuren zu erreichen, brauchen wir mindestens 500, besser 1000 Mitradler“, heißt es im Pressetext der Initiatoren.

Sich registrieren zu lassen, das ist unter www.stadtradeln.de möglich. Ohne Internet geht es aber auch: Wer will, holt sich einen Erfassungsbogen, auf dem er oder sie die Kilometer von Hand eintragen kann. Erhältlich ist ein solcher in der Raphael- und Schussenapotheke, im Fahrradhaus Dämpfle, bei Haushaltswaren Restle, im Rathaus oder beim Stadtradel-Team auf dem Wochenmarkt. Dort kann er auch wochenweise wieder abgegeben werden.

Der Startschuss fällt bei der TSV-Jubiläumsveranstaltung am 16. September um 11 Uhr nach dem ökumenischen Gottesdienst. Dann wird eine Runde durch Meckenbeuren gedreht, angeführt von Bürgermeister Schmid, Pfarrerin Kohler-Weiß und Pfarrer Scherer.

Vom Sportplatz geht’s nach Brochenzell, über Sammletshofen nach Kehlen und zurück zum Sportplatz. Dort kann sich jeder ins TSV-Fest stürzen. Jeder Mitradler erhält einen Sattelüberzug mit Stadtradel-Logo geschenkt und ist damit als Stadtradler zu erkennen.

 

 

 

Gleich 4 Projekte aus dem vergangenen Jahr wird der Hauptverein des TSV Meckenbeuren finanziell unterstützen.
Alle haben sie mit der Jugendarbeit der einzelnen Sparten zu tun. Ski und Wandern, Leichtathletik und Tischtennis habe viel getan, um ihre Übungsleiter und Trainer aus-, bzw. fortzubilden. Eine ganze Reihe neu ausgebildeter Übungsleiter betreut nun die Jugendlichen auf der Skipiste, auf der Bahn oder an der Tischtennisplatte..
Auch die Fußballer waren nicht untätig. Das neu installierte Fördertraining, geleitet von Klaus Gimple und Michael Wölfle, erfreut sich großer Beliebtheit. Dieses Angebot richtet sich an alle fußballbegeisterten Jugendlichen der Gemeinde und ist für die Teilnehmer kostenlos. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht notwendig. Nähere Infos hier .
Möglich ist die finanzielle Unterstützung durch die Einnahmen aus der Papiersammlung.
Durch die Zusammenarbeit mit Fischer-Recycling Lindau GmbH fließen dem Verein Einnahmen zu, die  ausschließlich für die Jugendarbeit verwendet werden.
Auch in den kommenden Jahren wird der Verein Jugendprojekte der Sparten unterstützen.