In Helmsheim bei Bruchsal fanden am 17. und 18. Juni die diesjährigen Baden-Württembergischen Senioren-Meisterschaften der Leichtathleten statt. Klaus Bodenmüller von der LG Östlicher Bodenseekreis plante bei diesem Event trotz kleiner gesundheitlichen Problemen in den letzten Wochen einen Doppelstart in der Klasse M45 über die 400 und die 800 Meter.

Am Samstag standen die 400 Meter auf dem Programm. Aufgrund der Meldeliste war im Vorfeld schon bekannt, dass es hier ein ganz enges Rennen geben könnte. So war es dann auch, dass sich Klaus Bodenmüller und Armin Rana Ray von der LG Filder bis zur 200 Meter Marke ein Kopf an Kopf Rennen lieferten. In der Zielkurve konnte sich der Meckenbeurener dann wenige Meter von seinem Kontrahenten absetzen, konnte den Vorsprung bis ins Ziel noch leicht ausbauen und wurde mit der Zeit von 55,77 Sekunden Baden-Württembergischer Meister.

Die 800 Meter am Sonntag standen unter ganz anderen Voraussetzungen. Hier war Klaus Bodenmüller der Favorit und entsprechend ging er auch gleich nach dem Startschuss in Führung und drückte aufs Tempo. Dieses war in der ersten Runde dann aber doch etwas zu hoch. Die 35 Grad im Schatten, der sehr starke böige Wind und die langsam schwindenden Kräfte sorgten dafür, dass die zweite Runde dann doch um einiges langsamer wurde als geplant. Trotzdem schaffte es keiner der Kontrahenten Klaus Bodenmüller von der Spitze des Feldes zu verdrängen. In einer Zeit von 2.09,97 Minuten sicherte er sich somit seinen zweiten Landesmeistertitel an diesem Wochenende und war damit über zwei Sekunden schneller als sein ärgster Widersacher Andy Dyrtz aus Mannheim.

Spendenlauf für einen guten Zweck

Unsere Jung-Trainerin Annabel Hölzle wird ab Ende August für ein Jahr in Chile einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst (weltwärts) antreten. Sie wird dort in einer Behinderteneinrichtung von VIA e. V. eingesetzt, um behinderten Menschen dabei zu helfen, sich durch eine Arbeitserlaubnis in die Gesellschaft zu integrieren. Um einen Teil der Kosten zu finanzieren, plant sie einen

Spendenlauf am
Donnerstag, 1. Juni 2017 von 17:00 – 20:00 Uhr
auf der Winterhalter Sportanlage in Meckenbeuren (Tettnanger Straße).

Eine Runde geht um den Hauptplatz. Natürlich wollen wir sie dabei gerne unterstützen und werden uns mit den älteren Trainingsgruppen daran beteiligen. Auch von der Abteilung Fußball gibt es erfreulicherweise schon Zusagen. Alle Interessierten, die unsere Annabel dabei unterstützen möchten, sind hiermit herzlich eingeladen! Wer selbst nicht laufen möchte, aber trotzdem einen kleinen Beitrag leisten will, darf gerne vorbeikommen und etwas ins Sparschwein werfen oder evtl. auch (einen) unsere Läufer pro Runde als Spender unterstützen. Unter allen Läufern werden drei Preise verlost. Zusätzlich wird auch Kaffee/Getränke und Kuchen angeboten. Weitere Informationen gibt es unter www.annabel-in-chile.jimdo.de

Alle Jahre wieder – könnte man leider fast schon sagen - erwartete unsere Athleten bei den Regionalmeisterschaften am 07.05.2017 in Wangen kalte Temperaturen und Dauerregen. Kein optimales Wetter für Leichtathletikwettkämpfe. Trotzdem zeigten unsere Athleten sehr starke Leistungen und kamen mit vielen neuen Bestmarken und insgesamt neun Meisterschaftstitel zurück.

U14: 

In den unteren Altersklassen gab es die größten Teilnehmerfelder. Sehr erfreulich waren die Ergebnisse der Jungs M13: Über 75m gab es neue Bestzeiten für Timon Neumann (10,45sec), Tim Kästner (11,84sec) und Julian Schwarzenbacher (12,32sec).  Die drei Jungs gingen gemeinsam mit Felix Heerling (SV Kehlen) mit einer 4 x 75m-Staffel an den Start und gewannen hier den Meisterschaftstitel mit der Zeit von 44,42sec. Genauso erfolgreich waren Timon und Tim beim 60m-Hürdenlauf. Beide liefen in einem tollen Rhythmus und neuen Bestzeiten  über die Hürden: Timon gewann  mit der starken Zeit von 10,84sec, kurz vor Tim, der mit 11,20sec Platz 3 belegte.

 

Etwas hektisch verlief ihr erster Speerwurfwettkampf, der zeitgleich zum Staffellauf und Weitsprung stattfand und daher auf weitere Versuche verzichtet werden musste. Hier tauschten sie die Reihenfolge, hier lag Tim mit 17,68m auf Platz 3 vor Timon mit 14,25m.  Julian verbesserte währenddessen sein Weitsprungergebnis auf 3,60m. Beim abschließenden 800m-Lauf holte er ebenfalls nochmals alle Reserven heraus und verbesserte sich über 16 Sekunden auf 3:10,23min. Einziges TSV-Mädchen in dieser Klasse war Marie Springer (W12). Nachdem sie im Training beim Speerwerfen sehr gute Würfe zeigte, konnte sie diese leider beim Wettkampf nicht abrufen. Der ständige Regen trug ebenfalls nicht zur Sicherheit bei und so blieben ihre Würfe leider alle "schwanzlastig" und somit ungültig. Auch beim Hochsprung ist das Ergebnis von 1,10m sicherlich den Witterungsbedingungen zuzuschreiben.

U16:

Annika Rick (W14) dürfte man sicherlich noch als Rohdiamanten bezeichnen, der technisch noch geschliffen werden kann. Beim Speerwerfen verbesserte sie sich mit kraftvollen Würfen trotz schwererem Speer (500g) in der neuen Altersklasse auf 24,45m und wurde Regionalmeisterin. Beim Weitsprung muss sie jetzt ebenfalls immer den "Balken treffen". 4,16m sind daher durchaus passabel. Auf da Werfen konzentriert hat sich diesmal in der gleichen Altersklasse Klara Krayer. mit 7,36m beim Kugelstoßen (3kg) und 14,22m beim Diskuswerfen (750g) zeigte sie bei den Wetterverhältnissen ordentliche Ergebnisse.

Annikas Schwester Leonie (W15) ist eigentlich Turnerin, die die Meisterschaften als Testwettkampf nutzte. Um so überraschender war ihre Leistung biem Kugelstoßen (3kg), wo sie mit einer guten Serie und deutlichem Vorsprung mit einer Weite von 9,98m den Meistertitel gewann. Auch beim Hochsprungwettbewerb übersprang Leonie auf Anhieb 1,35m, die gleiche Höhe wie die Siegerin ihrer Altersklasse, allerdings hatte sie mehr Fehlversuche. Ihre Schwester Annika übersprang in der jüngeren Klasse die gleiche Höhe. Den zweiten Meisterschaftstitel holte sich Leonie noch am Ende beim 800m-Lauf, den sie mit 2:52,25min gewann. 

U20:

Höhere Hürden und schwere Speere (600g) bzw. Kugeln (4kg) erwarteten in der höheren Altersklasse Annabel Hölzle und Julia Vorrath. Obwohl Annabel durch ihren Schwerpunkt auf ihr Abitur im deutlichen Trainingsrückstand ist, konnte sie beim 100m-Hürdenlauf den Gegnerinnen davon laufen und gewann bei leichtem Gegenwind in 18,10sec.

 

Titel Nr. 2 gewann sie beim Speerwerfen konkurrenzlos mit 25,87m. Die Plätze zwei und drei machten Annabel und Julia beim Kugelstoßen unter sich aus. Annabel lag am Ende mit 7,69m ein paar Zentimeter vor Julia mit 7,33m. Sehr erfreulich war der oberste Podestplatz für Julia beim 100m-Lauf, den sie in 13,75sec gewann. Routinie zeigt sie jetzt auch bei ihren Weitsprüngen. 4,56m bedeuteten am Ende Platz 3. Die Verletzungsprobleme vom Frühjahr dürften jetzt endlich überwunden sein.

Bei der männlichen Jugend U20 startete Marco Birkenmaier aus der Trainingsgruppe Arno Gillich. Auch er muss seit diesem Jahr mit schwereren Geräten werfen bzw. stoßen. So katapultierte er die 6kg-Kugel auf gute 10,96m und gewann mit einer neuen Bestmarke einen Meisterschaftstitel. Knapp unter der Marke blieb Marco beim Speerwerfen (800g). Der weiteste Wurfe ging auf 42,18m und bedeuteten Platz 2. Als guter Mehrkämpfer zeigte er sein Können natürlich auch beim 100m-Sprint und Weitsprung. Im Ziel wurden 12,32sec für ihn gestoppt (3.) und beim Weitsprung 5,87m für ihn gemessen (2.).

Für den Dauerregen und den Temperaturen um die 10°C können unsere Athleten wirklich stolz auf ihre Ergebnisse sein. Es war die beste Vorbereitung für die bevorstehenden Mehrkämpfe Ende des Monats in Weingarten.

alle Ergebnisse: https://ladv.de/ergebnisse/34248/Lothar-Wei%C3%9F-Sportfest-und-Regionalmeisterschaften-Ergebnisliste-korrigiert-2-Wangen-im-Allg%C3%A4u-2017.htm#W15 

Wettkampfimpressionen:

 
 

Wow…. Was für tolle Mehrkampfmeisterschaften! …

 

Am 20. und 21.05.2017 trafen sich die Mehrkämpfer bei besten Voraussetzungen wieder in Weingarten zu den diesjährigen Regionalmeisterschaften. Vom 4-Kampf (Sprint, Weit, Hoch, Ball o. Kugel) bis zum 10-Kampf wurde ab der Altersklasse U12 alles angeboten.

 

Und auch vom TSV Meckenbeuren konnten wir wieder Bezirksmeister stellen: Moritz Roth (M12, 4Kampf), Annabel Hölzle (wU20, 4-Kampf), Julia Vorrath (wU20, 7Kampf), sowie die 4Kampfmannschaft wU20 mit Selina Ströbele. Und weitere Podestplätze gingen an Romy Butz (W12, 2.), Marco Birkenmaier (mU20, 2.), Jasmin Birkenmaier (Frauen, 2.) Herzlichen Glückwunsch!

 

Fast 30 TSV-Athletinnen und Athleten waren aus unseren Trainingsgruppen gemeldet. Eine sehr starke Gruppe! Bei den jüngeren Jahrgängen gab es die größten Teilnehmerfelder. Und beim Mehrkampf werden für jede Leistung Punkte vergeben und am Ende zusammengerechnet. So werden bei diesen Meisterschaften natürlich auch nur wenige Meistertitel vergeben.

 

Teilweise ging es sehr knapp her und nur wenige Punkte trennten die Platzierungen. Unsere Athleten kämpften um jeden Punkt und natürlich darum, die eigenen Bestmarken zu verbessern. So wurden sie mit vielen neuen persönlichen Bestleistungen für ihren Trainingsfleiß belohnt. Fotos folgen natürlich :)

 

Mit dabei waren:

M11:

Marwin Hafner (5., 1291Pkt.), Tom Ruhstorfer (17., 566Pkt.)

M12:

Moritz Roth (1., 1574Pkt.), Henry Baier (6., 1239Pkt.), Heiko Traub (8., 1224Pkt.)

M13:

Timon Neumann (5., 1633Pkt.), Tim Kästner (10., 1371Pkt.), Ben Hirschauer (11., 1308Pkt., Julian Schwarzenbacher (13., 1276Pkt.)

mU20:

Marco Birkenmaier (2. 5-Kampf: 2930Pkt.; 2. 10-Kampf: 5332Pkt.)

W10:

Eva Stemmler (10.,1156Pkt.), Jana Schwarzenbacher (16., 1057Pkt.), Nikita Schaer (18., 948Pkt.)

W11:

Mara Kleiner (5., 1250Pkt.)

W12:

Romy Butz (2., 1552Pkt.), Charlotte Gann (6., 1462Pkt.), Lara Gresser (10., 1278Pkt.), Marie Springer (12., 1209Pkt.), Emily Maisel (13., 1093Pkt.)

W13:

Maria Heine (17., 1168Pkt.)

W14:

Annika Rick (4. 4-Kampf, 1586Pkt.; 3. 7-Kampf, 2769Pkt.), Klara Krayer (7. 4-Kampf, 1379Pkt.; 4. 7-Kampf, 2399Pkt.)

W15:

Sophia Klebinger (6., 1615Pkt.), Svenja Erath (9., 1005Pkt.)

wU20:

Annabel Hölzle (1. 4-Kampf, 1965Pkt.) Julia Vorrath (4. 4-Kampf, 1790Pkt.; 1. 7-Kampf, 2939Pkt.)

Frauen:

Jasmin Birkenmaier (2. 7-Kampf, 3523Pkt.)

Dass Leichtathleten nicht aus Zucker sind, bewies unser Leichtathletiknachwuchs: am Montag, 08.05. trafen sich unsere Jüngsten zum ersten Teil der diesjährigen Schüler- und Bambiniliga im Sportzentrum in Langenargen um den ersten von drei Qualifikationswettkämpfen zur Bezirksmeisterschaft auszutragen.
 
Den widrigen Wetterverhältnissen trotzten stolze 30 Kinder, die in verschiedenen Altersklassen und Mannschaften an den Start gingen. Bei dieser spielerischen Wettkampfform zählt nicht das Abschneiden von einzelnen Personen, sondern die Ergebnisse der Athleten einer Mannschaft werden zusammen addiert und mit Punkten versehen.

Mannschaft U12 – Die Knaller:

Rebekka Feirle, Eva Stemmler, Mara Kleiner und Jara Meyer

Mannschaft U12 – Die Falken:

Jana Schwarzenbacher, Nikita Schaer, Michelle Zwisler, Sebastian Gauer, Marie Sauter

Mannschaft U10 – Die Wadenbeißer:

Niklas Denda, Lina Kleiner, Jonas Leib, Quentin Roth, Isabel Rusch

Mannschaft U10 – Die Rennmäuse:

Madita Blehe, Paulina Kärcher, Sina Wollmershäuser, Svenja Haas

Mannschaft U8 – Die Mecka Blitze:

Lina Glogger, Jakob Rick, Marcel Rau, Maya Rüdel, Kimberly Schaer, Lucy Zwisler

Mannschaft U8 – Die Springböcke:

Juliane Gann, Emma Müller, Sara Ehinger, Mika Glogger, Ole Romahn, Julius Heiligensetzer