Anfang Juli fanden auf der Winterhalter Sportanlage wieder die Bundesjugendspiele der Albrecht-Dürer-Schule Meckenbeuren statt. Parallel wurden die Leistungen für das Sportabzeichen abgenommen. Helfer des TSV Meckenbeuren sowie zahlreiche Eltern der Grundschulkinder sorgten für einen reibungslosen Ablauf. 

Nach der Begrüßung übernahm Leichtathletin Madeleine das Aufwärmprogramm für die 2. - 4.-Klässler bevor die Kinder klassenweise von Disziplin zu Disziplin wanderten: Sprint (50m+30m), Weitsprung und Schlagball. Ein Verpflegungsstand der Eltern verwöhnte die Kinder zwischendurch bei den hochsommerlichen Temperaturen mit Getränken und Apfelschnitzen

Etwas später begannen die Erstklässler mit ihrem Alternativprogramm Laufen - Springen - Werfen. Ob Risikosprint, Reifenspringen oder Zonenweitwurf mit der rechten und der linken Hand, die Jüngsten kämpften ebenfalls um jeden Punkt.

Zum Abschluss wurden noch die 800- und 1000m-Läufer ins Rennen geschickt und so wurden die Startnummern-Leibchen, die von der Fa. Winterhalter gesponsert wurden, auch gleich eingeweiht.

Unser großer Dank geht seitens des TSV Meckenbeuren an Gerhard Klein für die Hauptorganisation sowie an Gisela Hölzle, Lothar Kramer, Madeleine Födisch und Julia Vorrath, die sich extra den Vormittag freigenommen haben, sowie den vielen Eltern. Alle haben zum Gelingen der Bundesjugendspiele für die Albrecht-Dürer-beigetragen.

 

 

"Ravensburg läuft" und Juliane (U10/W08), Marlene (U14/W12) und Charlotte (U16/W14) Gann laufen mit.

Ende Juni fand zum 30. Mal der Ravensburger Stadtlauf statt. Heiße hochsommerliche Temperaturen sind nicht gerade die besten Voraussetzungen für die längeren Laufstrecken, aber die drei Mädels ließen sich davon nicht abschrecken, auch wenn sie sich davor schon auf einem Mädchen-Fußball-Aktionstag ausgetobt hatten. Alle drei präsentierten sich für den TSV Meckenbeuren/LG Östl. Bodenseekreis im Jugend- bzw. Kinderlauf auf der 1.250m-Strecke. 

Auf das Podest schaffte es Charlotte in der Altersklasse WU16. Sie gewann mit 4:50,1min die Silbermedaille und musste sich nur der jahrgangsälteren Silja Dent von der LG Welfen geschlagen geben. 

Ihre Schwester Marlene lief mit der Zeit von 5:15,1min in der Altersklasse U14 auf den guten 6. Platz. Juliane kam nach 5:52,3min ins Ziel. Die Jüngste des Trios kam in ihrer Altersklasse WU10 als Vierte ins Ziel. Gelohnt hat es sich auf alle Fälle, jede/r Läufer/in wurde mit einem adidas-T-Shirt und einer Basecap ausgestattet.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Bei den Württembergischen Meisterschaften der Altersklasse U16 in Ludwigsburg war der TSV Meckenbeuren leider nur durch Charlotte Gann vertreten. Sie hatte sich über die 800m-Strecke qualifiziert. Moritz Roth war zwar für Hürden und 100m gemeldet, wurde aber nach längerer Krankheit nicht rechtzeitig fit und musste leider auf den Start verzichten.

Dass Charlotte Gann (W14) über 800m nicht um die vordersten Plätze mitkämpfen konnte, war im Vorfeld klar – zu stark war die Konkurrenz aus ganz Württemberg, 18 Teilnehmerinnen waren gemeldet. Charlotte war für den zweitstärksten Lauf eingeteilt, die Bestzeiten der Mitläuferinnen ließen aber auch hier ein spannendes Rennen erwarten. Hochsommerliche Temperaturen von 32°C heizten die Tartanbahn zusätzlich ordentlich auf.

Nach einem schnellen Start positionierte sich Charlotte in der ersten Runde in einer guten Ausgangsposition im Mittelfeld und lief die erste Runde abwartend mit. Nach ca. 550m griff Charlotte aus dem Mittelfeld an und schob sich hier schon auf Platz 4 vor. Auf der Zielgeraden holte sie nochmals all ihre Reserven heraus und legte einen tollen Endspurt hin bis ins Ziel. Resultat war nach einem sehr knappen Zieleinlauf der 3. Platz, nur zwei Hundertstelsekunden hinter der Zweitplatzierten und nur 4 Zehntel hinter der Erstplatzierten in ihrem Lauf. Zur Belohnung gab es eine neue Bestleistung von 2:31,87min, die 5sec. unter ihrer bisherigen Bestmarke lag. Eine sehr starke Leistungsverbesserung und zusätzlich neuer LG-Rekord!

Hoch zufrieden und glücklich traten Charlotte und Trainerin Gisela Hölzle die Rückreise an. Allein dafür hat sich die Fahrt zu den Meisterschaften absolut gelohnt.

Charlotte beim Endspurt auf der Zielgeraden (2. v. r.)

Du hast Spaß, mit Kindern zu arbeiten, und möchtest dich gerne im Verein einbringen? 

Wir suchen für unser Donnerstagtraining von 16:00 - 17:00 Uhr für unsere 4-6jährigen eine/n neue/n Übungsleiter/in... 

In diesem Alter geht es darum, den Kindern den Spaß und die Begeisterung an Bewegung mitzugeben und sie in die Grundformen Laufen - Springen - Werfen einzuweisen. Du brauchst für diese Gruppe keine spezielle Ausbildung, wir weisen dich gerne ein ! 

Wir sind ein tolles Trainerteam, und bieten Kindern von der  Eltern-Kind-Gruppe bis ins Erwachsenenalter in 6 aufeinander aufbauenden Gruppen Leichtathletiktraining an. Du fühlst dich angesprochen und möchtest dazugehören - dann melde dich bei Gisela Hölzle (Sportwart) oder Peter Banholzer (Abteilungsleiter): Tel. 406747.

Wir freuen uns auf dich!

 

In Immenstaad fand unter erstklassigen Wetterbedingungen der dritte Wettkampf der Schüler- und Bambiniliga statt. War am letzten Wettkampftag der TSV noch mit einem Großaufgebot von 31 Kindern am Start, waren in Immenstaad gerade einmal 11 Kinder anwesend. Aus irgendwelchen Gründen haben fast zwei Drittel der Kinder andere Aktivitäten diesem Wettkampf vorgezogen und ihre Mannschaft dadurch sehr geschwächt. Dass dann auch noch Kinder ohne jegliche Abmeldung fehlten, stößt bei Trainer und Verantwortlichen der Leichtathletikabteilung auf völliges Unverständnis. Dafür zeigten die anwesenden Kinder in ihren Mannschaften tolle Leistungen.

Unsere U12 Mannschaft mit Lina Kleiner, Quentin Roth, Jonas Leib, Paulina Karcher, Niklas Denda und Florian Gauer überzeugten meistens und gewannen zum Ende des Wettkampfes die 50 Meter Staffel souverän. Da diese Mannschaft nach den ersten beiden Wettkämpfen bereits die Tabelle anführte, dürfen sie schon fast für das Bezirksfinale in Bad Waldsee planen.

In der neu zusammengewürfelten Mannschaft der Altersklasse U10 lieferten Kimberly Schaer, Maja, Jannis Timmermann, Julius Heiligensetzer und Juliane Gann tolle Ergebnisse ab und durften zufrieden die Heimreise antreten.

Nächster und letzter Wettkampf der Qualifikation für das schon erwähnte Bezirksfinale in Bad Waldsee ist am Montag den 01.07.19 in Langenargen.