karwendel-juli2012 058

Für unser diesjähriges verlängertes Wanderwochenende im Karwendelgebirge waren die Wetterprognosen leider nicht so gut.
Am Samstag, dem Tag der Anreise regnete es auch noch in der früh. Doch am Ziel in Eng angekommen hatte es wenigstens aufgehört. Bei etwas unsicherem Wetter gings aber trotzdem zu einer kleineren Wanderung zur Binsalm.  Sonntagmorgen machte man sich auf gewappnet mit Regenschirm zur Wanderung auf die Gaberl-Alpe. Die meiste Zeit entlang der Straße Richtung Hinterriss, wo der Regenschirm kein Hinderniss darstellte, allerdings waren es doch gut 10 Kilometer bis dorthin. Wenigsten hatte es auf dem Rückweg zu regnen aufgehört. Dieser setzte jedoch kurz vor Eng wieder ein. Am Montag war es zwar großteils bewölkt aber wenigstens trocken als es mit dem Auto erst ein Stück talauswärts ging und dann vom Parkplatz aus durch das Lalidertal zur Falkenhütte. Auf diesem Weg hatte man immer einen gigantischen Ausblick auf das Bergmassiv mit der Laliderspitze. Nach der Mittagspause gings auf dem Adlerweg zurück nach Eng. Alles in allem war dies doch eine Wanderung von ca 7 Stunden. Endlich am Dienstag herrschte ideales Wanderwetter und man konnte mal den ursprünglichen Plan einhalten und musste nicht wetterbedingt umplanen. Zuerst erfolgte der Aufstieg zum 2011 m hohen Kompar und dann zurück über die Plumsjochhütte  nach Eng. Dies war eine sehr schöne Tour mit einem sehr abwechslungsreichen  Weg. Am Mittwoch war schon wieder der Tag der Heimreise, aber natürlich nicht ohne eine kleinere Abschlusstour, wenn schon mal so strahlender Sonnenschein herrschte. Bei einer Wanderung um den Barmsee und Geroldsee bei Mittenwald wurden die Wandertage abgeschlossen. Zurück in Meckenbeuren gabs noch einen kleinen Abschluss im Krauthotel. Fazit der Wandertage, das Wetter war zwar suboptimal, aber doch nicht so, dass man nichts unternehmen konnte. Man muss sich einfach manchmal den Bedingungen anpassen, und gefallen hat es trotzdem sehr gut.

EH

hier geht es zu den Fotos, einfach anklicken