Willkommen,

auf der Seite des Tischtennis Meckenbeuren. Die Abteilung Tischtennis des TSV Meckenbeuren umfasst zurzeit 90 Mitglieder. Mit 6 Mannschaften im Herren-, Damen-und Jugendbereich stellen wir uns der Saison 2018/19. Vorübergehend trainieren wir in der Sporthalle Buch und der Turnhalle Hegenberg.

Die Hauptsaison der Tischtennisabteilung findet von Mitte September bis Ende April statt. Aber auch außerhalb der Saison veranstalten wir Hobbytuniere, Wanderungen, eine Sommerhütte und viele weitere  Aktionen damit das gesellige Beieinander nicht zu kurz kommt.

Auf unserer Seite finden Sie alles über die Abteilung, Mannschaften, Ergebnisse und Aktuelles.

 Tischtennis ist ein Sport für jedermann und (fast) jedes Alter. Wenn Du Lust und Interesse hast, dann komm doch mal während den Trainingszeiten vorbei.

 

 Aktuelles

 

----->TSV Meckenbeuren - Tischtennis is on Facebook <-----

 

Damen I holen sensationell den nächsten Punkt, Herren II können sich nicht befreien

 07.04.2019

Am vorletzten Spieltag waren nochmal alle Mannschaften des TSV Meckenbeuren im Einsatz. Die Damen I hatten zum Nachbarschaftsduell in der Landesliga die TSG Ailingen zu Gast. Die auf Platz 3 liegenden Gäste waren klar favorisiert, doch wollten sich die Meckaner Damen trotz des bevorstehenden Abstieges nicht kampflos ergeben. Holst/Wahl holten im Doppel den ersten Punkt und B. Senf sowie J. Holst im Einzel bauten erstmal eine Führung von 3:1 auf. Ailingen glich zum 3:3 aus, bevor B. Senf im Spitzenspiel des Abends erneut die Damen mit 4:3 in Führung brachte. B. Wahl glich in einem umkämpften Spiel nach zwischenzeitlichen Rückstand zum 5:5 aus. Mit ihrem dritten Einzelerfolg in diesem Match holte B. Senf den 6.ten Punkt und erhielt die Hoffnung auf einen weiteren Punktgewinn. Dann schlug die Stunde von B. Wahl, die schon beim letzten Spiel bei dem die Meckenbeurer Damen einen Punkt erkämpfen konnten, das Zünglein an der Waage war. Gegen die Nummer 2 von Ailingen zeigte B. Wahl einen überragenden Kampfgeist und konnte dieses Match im Entscheidungssatz knapp zu Ihren Gunsten entscheiden. Damit holten die Damen ihr zweites Unentschieden in einer lehrreichen Saison.

Die Damen II unterlagen in der Bezirksklasse Bodensee auswärts den Damen des TTF Kißlegg mit 3:7. J. Amann (2) und M. Lang holten die Punkte für Mecka. Bemerkenswert war auch die Leistung von A. Niebler, die Ihren ersten Einsatz hatte und sich erst im Entscheidungssatz knapp mit 9:11 geschlagen geben musste.

Die Herren I waren als schon feststehender Meister der Bezirksklasse in ihrem letzten Spiel der Saison zu Gast beim Tabellenletzten TV Langenargen. Erwartungsgemäß war der Spielverlauf, lediglich zwei Punkte, ein Doppel und ein Einzel wurden Langenargen überlassen. Die Punkte für Meckenbeuren holten Frommlett/Gnant und Senf/Elwert in den Doppeln, sowie J. Senf(2), J. Frommlett(2), J. Gnant, M. Elwert und F. Klischies in den Einzeln.

Zum nächsten Schicksalspiel um den Abstieg aus der Kreisliga A mussten die Herren II bei Ihren Tischtennisfreunden von SV Ettenkirch antreten.

Dort wurden auch keine Gastgeschenke verteilt. Ettenkirch ging nach den Doppeln schnell mit 3:0 in Führung, bevor R. Hoffmann durch einen glatten 3:0 Sieg den ersten Punkt für Meckenbeuren holen konnte. Doch dann setzte sich die Heimmannschaft erstmals auf 7:1 ab, ehe P. Ihling den nächsten Punkt zum 2:7 holen konnte. Mit den Siegen von M. Braun und erneut R. Hoffmann keimte nochmal ein bisschen Hoffnung auf, da der Rückstand auf 4:7 verkürzt werden konnte. Diese wurde aber von Ettenkirch gleich wieder zerstört, da die nächsten beiden Vergleiche deutlich für die Gastgeber ausfielen und somit das nächste Spiel verloren wurde. Jetzt steht den Meckenbeurern mit dem Tabellendritten Sportfreunde FN einen nahezu unlösbare Aufgabe am letzten Spieltag bevor, doch aufgegeben haben sich die Herren II noch nicht und

Sie wollen wieder alles in die Waagschale werfen um die letzte verblieben Chance zu nutzen.

Für die Herren III war es gegen den TSV Eschach eine klare Angelegenheit. In nicht einmal 2 Stunden Spielzeit fegten die Gäste aus Meckenbeuren ihren Gegner aus der eigenen Halle. Lediglich 5 Satzgewinne gestanden die feststehenden Aufsteiger der Heimmannschaft zu und so holten R. Hirscher, P. Sauter M. Bauer, R. Vochezer, V. Walldorf und E. Braun die Punkte in ihrem letzten Spiel der Saison.

mue

Herren II rutschen wieder auf einen Abstiegsplatz, Herren III erleiden Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft

 01.04.2019

Gegen den Tabellenzweiten aus Staig in der Landesliga gab es für die Damen I in der Landesliga erneut nichts holen. Stand es nach den Doppeln noch 1:1 durch den Punkt von Senf/Klischies, so zogen die klar favorisierten Damen von Staig im Anschluss schnell auf 7:2 davon. A. Klischies brachte dabei ihr Spiel knapp mit 11:9 im fünften Satz durch. B. Wahl holte in einem weiteren engen Spiel im Entscheidungssatz den nächsten Punkt, konnte damit aber die 3:8 Niederlage nur hinauszögern.

Die Damen II waren in der Bezirksklasse Bodensee zu Gast in Amtzell. Schnell gingen die Damen durch Amann/Lang und Rapsch/Würth nach den Doppeln mit 2:0 in Führung. M. Lang stellte den zwei-Punkte Vorsprung wieder her, nachdem das erste Einzel an Amtzell gegangen war. H. Würth, erneut M. Lang und J. Amann erhöhten auf 6:2 und M. Rapsch beendete das Spiel mit ihrem 5-Satz-Sieg zum 7:3. Damit rücken die Damen II auf den dritten Platz vor und haben am kommenden Wochenende die Chance in Kißlegg sich weiter zu verbessern.

Für die Herren II stehen aktuell die Wochen der Entscheidung an, um den drohenden direkten Abstieg aus der Kreisliga A noch zu verhindern. Allerdings warten durchweg nur noch deutlich besser platzierte Mannschaften auf die Meckaner Herren und der Tabellenzweiten aus Weissenau machte hier den Anfang. Meckenbeuren kam sehr gut in Spiel und startet durch Müller/Hoffmann und Senf/Ihling mit 2:1 aus den Doppeln. Hatte Weissenau im ersten Einzel noch etwas Glück und gewann dort mit 16:14 in der Verlängerung des entscheidenden 5ten Satzes, so zogen die Gäste dann schnell auf 2:5 davon. P. Ihling konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und auf 3:5 verkürzen. Im Anschluss holte Weissenau alle Punkte und schlug die Meckenbeurer Herren klar mit 9:3.

Für die Herren III lief es zuvor in eigener Halle ebenfalls nicht besonders gut, wollte man doch im Fernduell um die Meisterschaft mit Aulendorf den Vergleich so lange als möglich offen gestalten. Schnell lagen die Herren III in eigener Halle gegen Weingarten mit 1:5 zurück, lediglich Eckle/Sauter konnten einen Punkt im Doppel holen. P. Sauter läutete mit seinem Sieg die Aufholjagd ein und brachte neben M. Bauer(2), E. Braun, K. Stofner und A. Eckle den TSV mit 8:6 in Führung. Leider reichte es trotz dieser furiosen Aufholjagd nicht zum Sieg, da die folgenden beiden Spiele an Weingarten gingen und so am Ende nur ein 8:8 Unentschieden gab.

Auch wenn die Meisterschaft so in weite Ferne gerückt ist, so dürfen sich die Herren III trotzdem über den bereits feststehenden Aufstieg in die Kreisliga B Bodensee freuen.

mue

 

Damen I verlieren auswärts, Herren II holen zwei wichtige Punkte

 24.03.2019

Zum weitesten Auswärtsspiel der Saison reisten die Damen in der Landesliga nach Heidenheim. Die Gastgeber führten nach den Doppeln und dem ersten Einzel schnell mit 3:0 ehe B. Senf den ersten Punkt für Meckenbeuren holen konnte. B. Wahl verkürzte wieder auf 2:4 und J. Holst auf 3:5. B. Senf konnte mit Ihrem zweiten Einzelpunkt das Meckaner Damenteam nochmal auf 4:7 heranführen, doch dann war es für die Damen endgültig vorbei und mussten den langen Heimweg mit einer 4:8 Niederlage antreten.

Beim vorletzten Spiel des schon feststehenden Meisters der Bezirksklasse gegen den Tabellenletzten aus Oberteuringen war keine Überraschung zu erwarten. Nach den Doppeln stand es 2:1, dabei holten Senf/Elwert und Frommlett/Gnann die beiden ersten Punkte. Die Führung baute Meckenbeuren weiter auf 5:1 aus. J. Senf gewann knapp gegen E. Baur, während J. Frommlett und M. Ewert ihre Aufgaben deutlicher erledigten. Der Ex-Meckenbeuren A. Jeck holte im Einzel den einzigen Punkt für Oberteuringen, denn danach liessen F. Klischies, R. Hofmann sowie erneut J. Senf und J. Frommlett nichts mehr zu und schlugen Oberteuringen erwartungsgemäß mit 9:2.

Gegen den Tabellenzweiten aus Wolpertswende ging es für die Herren II weiter im Kampf gegen den Abstieg aus der Kreisliga A. Die Meckenbeurer mussten mit zwei Mann Ersatz antreten aber auch die Gäste konnten nicht ihre Bestbesetzung aufbieten. Meckenbeuren startete schlecht in die Partie und lag nach den Doppeln mit 1:2 in Rückstand. Schmid/Bauer konnten dabei Ihr Doppel gewinnen. Dann stand den Meckanern etwas Glück zur Seite, die nächsten drei Spiele gingen jeweils mit 3:2 an M. Braun, R. Hoffmann und G. Hirscher. S. Schmid, P. Ihling und M. Bauer bauten den Vorsprung dann mit deutlichen 3:0 Siegen auf 7:2 aus. Das Spitzenspiel ging nochmal an Wolpertswende, R. Hoffmann und G. Hirscher mit seinem zweiten gewonnen 5-Satzspiel stellen den, doch etwas überraschend deutlichen 9:3 Sieg sicher und bescherten den Herren II einen weiteren Aufschub im Kampf um den Relegationsplatz.

Auch die dritte Herrenmannschaft empfing zu Hause den Tabellenletzten aus Fischbach.

Es wurde eine klare Demonstration der aktuellen Stärke. Mit lediglich 3 Satzverlusten im gesamten Spiel besiegte die Herren III ihre Gäste aus Fischbach im Rekordtempo mit 9:0.

Die Senioren hatten in der Bezirksliga ihr letztes Spiel der Saison gegen den schon feststehenden Meister aus Amtzell.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190324 Senioren

Senioren: v.l.n.r.: H. Müller, B. Senf, J. Senf, J. Gnant

Die deutliche 0:6 Niederlage aus der Vorrunde wollte man auf alle Fälle vermeiden und sich besser verkaufen. 2:0 stand es nach den Doppeln für Meckenbeuren durch Senf/Gnant und Senf/Müller und 2:2 nach den ersten Spielen im vorderen Paarkreuz. H. Müller und B. Senf brachten die Meckaner Senioren wieder mit 4:2 in Führung. Erneut glich Amtzell zum 4:4 aus. Nachdem sich H. Müller knapp geschlagen geben musste, blieb es B. Senf vorbehalten mit Ihrem 3:1 Matchgewinn das Unentschieden zu retten. Gemeinsam mit den Gästen ging es an diesem Abend noch zum Biegger zum Einkehren und dort wurde der Saisonabschluss gemeinsam gefeiert.

mue

 

Herren I vorzeitig Meister, Herren III sichern sich ebenfalls den Aufstieg

 17.03.2019

In Weingarten hatten die Herren I ihr nächstes Auswärtsspiel in der Bezirksklasse Bodensee.

Ging das erste Doppel noch an Weingarten, so holten sich J. Senf/M. Elwert und F. Senf/F. Klischies die 2:1 Führung. J. Frommlett und J. Senf bauten diese auf 4:1 aus, F. Senf und M. Elwert legten nach und erhöhten auf 6:1. F. Klischies und J. Gnant machten mit Ihren Einzelerfolgen den ersten Durchgang perfekt und vergößerten den Abstand auf 8:1.

Einmal noch konnte Weingarten dagegenhalten, dann beendete J. Frommlett mit einem klaren 3:0 die Partie. Da sich die Verfolger gegenseitig die Punkte wegnahmen und somit der Vorsprung auf 5 Punkte anstieg bedeutete dieser Sieg, bei noch zwei ausstehenden Spielen, die vorzeitige Meisterschaft in der Bezirksklasse Bodensee und die Rückkehr in der Bezirksliga.

Die Herren III waren zum vorentscheidenden Aufstiegsspiel ebenfalls auswärts in Altshausen zu Gast. Schnell führten die Meckaner durch Stofner/Hischer, Eckle/Sauter sowie Ihling/Bauer nach den Doppeln mit 3:0. P. Ihling stelle mit seinem Matchgewinn den 3 Punktevorsprung zum 4:1 wieder her. Die Mitte mußte den Hausherren den Vortritt lassen, doch dann drehten die Spieler aus Mecka nochmal auf, M. Bauer, P. Sauter sowie P. Ihling mit seinem zweiten Einzelgewinn und K. Stofner bauten die Führung auf 8:3 aus. R. Hirscher blieb es vorbehalten den letzten noch fehlenden Punkt zu holen und sicherte damit den Herren III vorzeitig den Aufstieg in die Kreisliga B Bodensee. Bei noch drei ausstehenden Spielen ist der Vorsprung auf Altshausen mit jetzt 10 Punkten ausreichend groß, dass der Aufstiegsfeier nichts mehr im Wege steht. Im Fernduell mit Aulendorf geht es nun für den Rest der Saison darum, ob sich die Herren III auch noch zusätzlich Meister der Kreisliga C nennen dürfen.

mue

 

Damen I holen ersten Punkt, Herren I u. III festigen Aufstiegschancen

 10.03.2019

Die Damen I holen in der Landesliga Gruppe 4 ihren ersten Punkt gegen den Tabellendritten SV Erlenmoos. Endlich wurden die Meckenbeurer Damen für ihre unermüdlichen Bemühungen belohnt und hatten nach dem Spiel allen Grund sich über Ihren Erfolg zu freuen.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190310 Damen I

v.l.n.r.: A. Klischies, B. Senf, B. Wahl, J. Holst

Mecka startete gut in die Partie, Senf/Klischies und Wahl/Holst gewannen ihre Doppel und B. Senf erhöhte mit Ihrem Sieg auf eine 3:0 Führung. A. Klischies konnte noch auf 4:1 erhöhen, bevor Erlenmoos die Partie wieder ausgeglichen gestaltete und auf 4:4 herankam und sogar mit 4:5 in Führung ging. B. Wahl glich zum 5:5 aus. Das vordere Paarkreuz musste die Gäste auf 5:7 davonziehen lassen und es sah wieder nach einer erneuten unglücklichen Niederlage aus, als dann erneut B. Wahl und eine starke J. Holst mit einer tollen kämpferischen Leistung, sich mit Ihren beiden Matchgewinnen den verdienten Punktgewinn und Ausgleich zum 7:7 holten. Auch wenn sich an der Tabellensituation für die Damen I aus Mecka nicht änderte, so war dies doch eine verdiente Belohnung für Ihren Kampfgeist und Zusammenhalt in den letzten Monaten.

Die ersatzgeschwächten Damen II schlugen sich in der Bezirksklasse Bodensee gegen Aulendorf hervorragend, auch wenn es am Ende knapp mit 4:6 gegen sie ausging. M. Lang und die reaktivierte C. Müller schlugen in einem spannenden Eingangsdoppel das Spitzendoppel mit 3:2. M. Lang konnte noch auf 2:1 erhöhen, ehe Aulendorf erstmal mit 2:4 davonzog. Wieder M. Lang und auch C. Müller brachten Mecka auf 4:4 heran bevor dann im hinteren Paarkreuz nichts mehr zu holen war und Aulendorf mit 6:4 das Match für sich entschied.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190310 Damen II

v.l.n.r.: C. Müller, M. Bonnard, H. Würth, M. Lang

Bei den Herren hatten die Herren I in der Bezirksklasse Bodensee ihren Angstgegner und Verfolger VFB Friedrichshafen, gegen den sie sich in der Vergangenheit immer schwer taten, zu Gast.

Senf/Elwert sowie Senf/Klischies brachten die Hausherren mit 2:1 nach den Doppeln in Führung. J. Senf, J. Frommlett, M. Elwert und F. Senf bauten diese Führung dann schnell und überraschend deutlich auf 6:1 aus. F. Klischies erhöhte auf 7:2. Mit ihrem jeweils zweiten Einzelerfolg stellten J. Senf und M. Elwert das klare Endergebnis von 9:3 sicher und untermauerten somit Ihre Aufstiegsambitionen.

Auch die Herren III in der Kreisliga C kämpfen um den Aufstieg. Zu Gast hatten sie am Wochenende den bis zu diesem Spieltag ungeschlagenen Tabellenführer aus Aulendorf. Alle drei Eingangsdoppel mit Stofner/Eckle, Ihling/Bauer und Hirscher/Würtenberger gingen an Meckenbeuren und so legten die Herren III einen Start nach Maß hin. Die Gäste waren dadurch so überrascht, dass K. Stofner, R. Hirscher, A. Eckle, D. Würtenberger und M. Bauer diese Führung schnell auf 8:1 ausbauten und sich schon mal die mögliche Punkteteilung sicherten. Doch Aulendorf gab sich noch nicht geschlagen, entwickelte Kampfgeist entschied die nächsten drei Vergleiche für sich und kam auf 4:8 heran. A. Eckle blieb es vorbehalten die Aufholjagd zu beenden und den letzten erforderlichen Punkt zu holen.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190310 Herren III

v.l.n.r.: D. Würtenberger, R. Hirscher, A. Eckle, M. Bauer, P. Ihling, es fehlt K. Stofner

Mit einem überraschend deutlichen 9:4 über den Tabellenführer eroberten sich die Herren III vorübergehend nun die Tabellenführung selbst und haben weiterhin alle Chancen beim Aufstieg ein Wörtchen mitzureden.

mue

 

Damen I unterliegen dem Tabellenführer, Herren II verlieren ebenfalls knapp

 23.02.2019

Beim Tabellenführer TTF Kißlegg gab es für die Damen I in der Landesliga zwar eine deutliche 1:8 Niederlage, aber das Ergebnis spiegelt den wahren Spielverlauf nur teilweise wieder. Vier der acht verlorenen Spiele gingen ganz knapp erst im fünften Satz an den Tabellenführer. So blieb es J.Holst/B.Wahl im Doppel vorbehalten den Ehrenpunkt zu holen.

Für die stark abstiegsbedrohten Herren II stand das nächste Endspiel beim TSB Ravensburg an. Dass sich Meckenbeuren gegen die jetzigen Gastgeber schwer tut, zeigt die hohe Niederlage aus der Vorrunde. Wieder entwickelte sich wie in der Woche zuvor ein spannendes Spiel. Ihling/Würtenberger im Doppel und R. Hoffmann gegen die Nr. 1 des TSB glichen die beiden verlorenen Eingangsdoppel aus. M. Braun rang in einem intensiven Spiel den Abwehrspezialisten im fünften Satz nieder und brachte Meckenbeuren mit 3:2 in Führung. Wieder konnte die Mitte nichts zu einer Ergebnisverbesserung beitragen und so wechselte die Führung wieder zu Ravensburg. Das hintere Paarkreuz teilte die Punkte, wobei beide Spiele wieder einmal über die volle Distanz gingen und nur P. Ihling sein Match gewinnen konnte. Das vordere Paarkreuz von Ravensburg brachte im direkten Vergleich die Gastgeber erstmal mit drei Punkten auf 7:4 in Führung. H. Müller, P. Ihling und D. Würtenberger verhinderten den vorzeitigen K.O. und brachten Meckenbeuren nochmal auf 7:8 heran. Im Schlussdoppel war aber gegen das über Jahre eingespielte, routinierte Einser-Doppel von Ravensburg nichts zu holen auch wenn sich Müller/Hoffmann von Satz zu Satz steigerten und sich im letzten Satz erst in der Verlängerung geschlagen geben mussten. Mit dieser bitteren 7:9 Niederlage bleiben die Herren II auf einem Abstiegsplatz und haben nur noch wenige Spiele die Möglichkeit den drohenden Abstieg abzuwenden.

mue

 

Herren I halten nächsten Verfolger auf Abstand, Herren II erkämpfen einen Punkt beim Tabellenführer

 19.02.2019

Für die Damen I stand zum Rückrundenauftakt in der Landesliga gleich eine schwere Auswärtsaufgabe an. Die Damen durften zum Tabellendritten nach Laupheim. Die Gastgeber legten gleich furios los und führten schnell mit 3:0, ehe B. Senf den ersten Punkt für die Meckenbeurer Damen holte. Zwei sehr enge Spiele führten zum 4:2 wobei A. Klischies knapp die Oberhand behielt. Laupheim zog auf 6:2 davon ehe A. Klischies erneut mit einem knappen Matchgewinn den nächsten Punkt holte. B. Senf konnte nochmal auf 7:4 verkürzen, bevor das letzte Spiel an die Gastgeber ging. Weiterhin sieglos aber immer guten Mutes rangiert Meckenbeuren aktuell auf dem letzten Tabellenplatz.

Die Herren I hatten in der Bezirksklasse Bodensee erneut einen Doppelspieltag. Erst ging es am Freitag gegen den Mitaufstiegskandidaten Ettenkirch und am Samstag dann gegen Blitzenreute. Das Duell gegen die Tischtennisfreunde aus Ettenkirch begann ausgeglichen. Senf/Elwert und Senf/Klischies gewannen Ihre Doppel, Pfeifer/Breyer und D. Breyer im ersten Einzel glichen zum 2:2 aus J. Frommlett mit einem knappen 5-Satz Erfolg und M. Elwert brachten Meckenbeuren erstmalig mit 2 Punkten in Führung. Einmal noch konnte Ettenkirch mit D. Do verkürzen, doch dann zogen die Herren I unaufhaltsam davon. J. Gant, F. Klischies, J. Senf, sowie Frommlett und Elwert mit ihren zweiten Einzelsiegen fuhren einen klaren 9:3 Sieg ein und brachten weitere zwei Punkte zwischen sich und Ihren Verfolger. Die Aufgabe am Folgetag erschien leichter, da Blitzenreute im hinteren Tabellenbereich steht, aber man war trotzdem gewarnt und wollte sich nicht leichtfertig überrumpeln lassen. Hochkonzentriert und motiviert gingen die Herren I das Spiel an und zeigten wer Herr an den Platten ist. Frommlett/Gnant; Senf/Elwert und Senf Klischies legten gleich gut los, so stand es nach den Doppeln schnell 3:0. Auch in den folgenden Einzeln war für die Blitzenreutener nichts zu holen, auch wenn das eine oder andere Spiel erst im fünften Satz gewonnen wurde. J. Frommlett, M. Elwert, F. Senf, F. Klischies und R. Hoffmann holten alle Einzelpunkte und so festigte Meckenbeuren die Tabellenführung mit einem klaren 9:0 vor Aulendorf und Ettenkirch.

Die Herren II hatten es ihrerseits beim Tabellenführer in Aulendorf mit einem besonders schweren Gegner in der Kreisliga A zu tun. Gab es in der Vorrunde eine klare 1:9 Klatsche, so war auch in der Rückrunde nicht unbedingt eine Überraschung angesagt. Aber es kam anderes als erwartet. Es entwickelte sich ein hochklassiges und hochdramatisches Spiel mit ständig wechselnder Führung. Das neue Doppel 1 Müller /Hoffmann konnte erneut überzeugen und glich das verlorene Eingangsdoppel aus. Das dritte Doppel entschied Aulendorf für sich. Beim ersten Aufeinandertreffen im vorderen Paarkreuz behielt Meckenbeuren in beiden Spielen die Oberhand, R. Hoffmann und M. Braun brachten Mecka mit 3:2 in Führung. Wieder einmal war die Mitte nicht in der Lage Punkte zu holen, wobei eine Leistungssteigerung zu erkennen war, beide Spiele gingen erst im 5ten Satz und für H. Müller sogar erst in der Verlängerung mit 12:14 verloren. Das starke hintere Paarkreuz D. Würtenberger / P. Ihling drehte den Spieß wieder um, gewannen ihre Matsches jeweils im fünften und brachten die Herren II wieder mit 5:4 in Führung. R. Hoffmann konnte diesen knappen Vorsprung verteidigen, nachdem M. Braun sich im Spitzenspiel geschlagen geben musste. Die Mitte war im zweiten Duell chancenlos und so führte Aulendorf wieder mit 7:6. Erneut musste das hintere Paarkreuz die Kohlen aus dem Feuer holen. P. Ihling in einem engen Spiel und D. Würtenberger mit einem klaren 3:0 brachten die Meckaner mit 8:7 in Führun. Sie sorgten für die Gewissheit schon mal mindestens einen unerwarteten Punkt mit nach Haus zu nehmen. Das abschließende Doppel konnten Müller /Hoffmann dann trotz großer Gegenwehr nicht mehr gewinnen, doch fuhr man mit einem tollen 8:8 hochzufrieden nach Hause.

Auch für die Herren III in der Kreisliga C lief es beim TSB Ravensburg sehr gut. Eckle/Sauter und Hischer/Bauer sorgten für die 2:1 Führung, R. Hirscher baute diese auf 3:1 aus. P. Sauter und A. Eckle sorgten dann für einen komfortablen 5:2 Vorsprung. Mit einem weiteren Sieg durch M. Bauer ging es mit einem 6:3 in die zweite Einzelrunde. Hier mussten die Herren III nur noch einmal im Duell der Spitzenspieler den Ravensburger einen Punkt überlassen, danach machten R. Hirscher, A. Eckle und P. Sauter den Sack endgültig zu. Mit 9:4 und acht Punkten Vorsprung stehen die Herren III auf einem Aufstiegsplatz und benötigen nur noch vier Punkte um auch rechnerisch nicht mehr davon verdrängt werden zu können.

Zu guter Letzt hatten auch die Senioren ihr erstes Rückrundenspiel in der Bezirksliga in Lindau bei den klar favorisierten Landesligaspielern aus Lindau-Zech. Hatte es in der der Vorrunde noch eine kleine Überraschung gegeben, so waren dieses Mal die Lindauer gewarnt und wollten die Scharte auf jeden Fall auswetzen. Senf/Gnant glichen die Niederlage von Müller/Vochezer in den Doppeln aus und J. Senf holte auch den ersten Einzelpunkt zum 2:2. Für das hintere Paarkreuz gab es nicht zu erben und so konnte J. Senf mit seinem zweiten Einzelerfolg nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, aber die 3:6 Niederlage auch nicht mehr verhindern. Trotzdem war es schöner Spielabend und man ließ ihn gemeinsam mit den Gegnern in der Halle bei Pizza und Getränken ausklingen.

mue

 

Herren II gewinnen erstmalig in der Rückrunde, Herren III festigen Aufstiegsplatz

 10.02.2019

Im Kellerduell der Kreisliga A Bodensee standen sich der Tabellenvorletzte Meckenbeuren II und der Tabellenletzte SC Markdorf gegenüber.

Mecka startete perfekt in die Partie, durch die Siege von Hoffmann/Müller, Braun/Hirscher und Schmid/Ihling konnten alle drei Doppel gewonnen werden. M. Braun und R. Hoffmann bauten diese Führung weiter auf 5:0 aus. Das mittlere Paarkreuz blieb wieder sieglos, doch S. Schmid und P. Ihling stellten den 5-Punkte Abstand mit ihren klaren 3:0 Siegen wieder her. In den Spitzenspielen der zweiten Einzelrunde sahen alle Zuschauer nochmal zwei spannende Spiele, M. Braun drehte gegen die Nummer 1 von Markdorf einen 0:2 Rückstand und auch R. Hoffmann konnte sein zweites Einzel knapp im fünften Satz gewinnen. Mit einem doch deutlichen 9:2 konnte Meckenbeuren den ersten Sieg in der Rückrunde einfahren, bleibt aber auf einem Abstiegsplatz und erwartet mit dem Tabellenführer Aulendorf nächste Woche einen ganz schweren Gegner.

In der Kreisliga III festigen die Herren III ihren zweiten Tabellenplatz mit einem klaren 9:2 Sieg gegen den TSV Reute. Eckle/Sauter sowie die beiden Damen Klischies/Wahl brachten Mecka mit 2:1 nach den Doppeln in Führung. Diese Führung bauten K. Stofner, A. Eckle, A. Klischies, P. Sauter und B. Wahl auf 7:1 aus. K. Stofner und A. Eckle beendeten mit ihren zweiten Erfolgen im Einzel die Partie und so endete auch dieses Match mit 9:2 für Meckenbeuren III.

Mit sieben Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten festigen die Herren III ihre aktuelle gute Position in der Tabelle und sind weiter ein heißer Kandidat um die Aufstiegsplätze.

Noch einmal hinweisen möchte die Tischtennisabteilung, dass ab dem 20. Februar 2019 wieder Schnupperkurse in der Halle in Meckenbeuren Buch angeboten werden, um den Jugendlichen das Tischtennisspielen näher zu bringen und zukünftig auch wieder das eine oder andere Talent an den Tischtennissport heranzuführen.

 ------> PDF Download  <------

TSV Meckenbeuren Flyer 20190220

 

 

Herren I gewinnen Spitzenspiel, Herren II verlieren denkbar knapp

 03.02.2019

Im vorgezogenen Spitzenspiel der Bezirksklasse Bodensee traf Meckenbeuren I auf den direkten Verfolger und Tabellenzweiten SG Aulendorf, die in der Tabelle nur einen Punkt Rückstand hatten. Mecka kam gut in die Partie und startete durch Siege von Senf/Elwert und Senf/Klischies mit 2:1 in den Doppeln. J. Senf baute den Vorsprung durch einen knappen 3:2 Sieg auf 3:1, das zweite Spiel im vorderen Paarkreuz ging an Aulendorf. Danach drehte Meckenbeuren richtig auf und ließ keinen Punktgewinn für Aulendorf mehr zu. M. Elwert, F. Senf, J. Gnant,  F. Klischies schlossen die erste Einzel-Runde mit 4 weiteren Siegen ab und erhöhten auf 7:2. J. Senf mit seinem zweiten Einzelpunkt und J. Frommlett beendeten mit ihren Matchgewinnen im direkten Duell der Spitzenspieler das Spiel. Überraschend deutlich bezwang der Tabellenführer Meckenbeuren die Gäste aus Aulendorf in eigener Halle und baute die Führung jetzt auf 3 Punkte aus.

Am Tag darauf durften die Herren I erneut antreten, allerdings auswärts in Fronhofen. Souverän starte Mecka mit dem Gewinn aller drei Doppel in die Partie. J. Frommlett baute den Vorsprung auf 4:0 aus. Nach zwei verlorenen Spielen baute M. Elwert, F. Klischies und J. Gnant die Führung erneut auf 7:2 aus. Das Duell der Einser entschied J. Senf für sich und nach noch einem Punktverlust machte M. Elwert den Sack endgültig zu und Meckenbeuren gewann auch Ihr zweites Spiel an diesem Wochenende mit 9:3.

Für die Herren II stand ohne Ihren schwer verletzten und für das restliche Jahr ausfallende Spitzenspieler das äußerst schwere Auswärtsspiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Ailingen an. Ailingen konnte in Bestbesetzung antreten und hatte durch ihren Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten Wolpertswende die Woche zuvor schon gezeigt welches Potential in ihnen steckt und Sie sich ebenfalls mit aller Macht gegen den Abstieg stemmen wollen. Es entwickelte sich ein hochspannendes und dramatisches, aber super faires Spiel. Mecka startete gut in die Partie, ging mit 2:0 in Führung, da neben Braun/Hischer wieder das Doppel Müller/Hoffmann gegen das Spitzendoppel von Ailingen punkten konnten.  Das dritte Doppel ging im fünften Satz knapp an Ailingen und das darauffolgende Einzel ging mit 9:11 im Entscheidungssatz an die Heimmannschaft. M. Braun holte die erneute 3:2 Führung wieder erst im Entscheidungssatz. Jetzt drehte Ailingen das Spiel wieder und ging ihrerseits mit 4:3 in Führung. Das starke hintere Paarkreuz von Mecka holte sich die Führung wieder zurück, B. Senf und P. Ihling konnten Ihre Partien gewinnen und nährten die Hoffnungen auf einen möglichen Punktgewinn. Ailingen glich erneut aus, doch R. Hoffmann stellte mit einer erneut starken Leistung in seinem zweiten Einzel die knappe 6:5 Führung für Meckenbeuren wieder her. Das mittlere Paarkreuz war die Achillesferse der Meckaner an diesem Abend, auch im zweiten Vergleich konnte die Meckaner keinen Punkt holen und die Heimmannschaft ging wieder mit 7:6 in Führung. Danach baute Ailingen erstmalig ihre Führung auf 8:6 aus. Das letzte Einzel und das Schlussdoppel wurden parallel gespielt und nach dem das Duell der Spitzendoppel von Braun/Hirscher gewonnen wurde, bestand immer noch die Chance auf einen Punktgewinn. Allerding würde dieser Doppelpunkt nur dann zählen, wenn auch das letzte Einzel gewonnen werden würde. Die Spannung in der Halle war zum Greifen, zeitweise hätte man eine Stecknadel fallen hören. Es entwickelte sich ein dramatisches Schlusseinzel. Beide Spieler gingen immer Risiko, keiner steckte zurück und so musste auch hier die Entscheidung im finalen 5ten Satz fallen. Dort verlor eine überragend kämpfende B. Senf unglücklich mit 9:11 und  damit  unterlag Meckenbeuren nach langen ausgeglichenen Spiel unglücklich mit 6:9. Ailingen baute den Vorsprung jetzt auf 3 Punkte aus und Mecka II verbleibt auf einem Abstiegsplatz.

Kurzen Prozess machten die Herren III mit den Gästen des SV Ettenkirch. Mit 9:1 schickten, A. Eckle, P. Saute, P. Ihling, B. Senf, M. Bauer und E. Braun nach knapp eineinhalb Stunden die Gäste wieder nach Hause und festigten Ihren zweiten Tabellenplatz, nachdem auch die direkten Verfolger sich gegenseitig die Punkte nahmen.

Um auch in Zukunft gute Spieler für den Tischtennisverein zu finden, bietet der TSV Meckenbeuren wieder weitere Schnupperkurse an. Der nächste  Schnupperkurs beginnt am 20.Februar 2019 in Meckenbeuren Buch.

------> PDF Download  <------

TSV Meckenbeuren Flyer 20190220

 

Meckenbeurer Teilnehmer bei der Bezirksrangliste erfolgreich, Herren I bezwingen Tabellenführerschreck

 27.01.2019

Bei der Bezirksrangliste in Blitzenreute konnten Meckenbeurer Spieler mit zwei Aufstiegen in die nächsthöhere Klasse ihre aktuell gute Form untermauern. In der Klasse D schloss Daniel Würtenberger als einer der nicht topgesetzten Spieler die Vorrunde mit 4:1 Siegen ab und qualifizierte sich damit für die Finalrunde. Dort konnte er seinen guten Lauf fortsetzten und belegte am Ende einen hervorragenden 2.Platz, der im den Aufstieg in die Klasse C sicherte.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190127 Bild 1

 D. Würtenberger (in der Mitte), zwischen P. Stamm (Sieger) und F. Fink (Platz3)

M. Bauer in der Klasse E und R. Hoffmann in der Klasse C spielten ein gutes Turnier, kamen aber nicht über die Vorrunde hinaus, wobei speziell R. Hoffmann denkbar knapp im entscheidenden Spiel mit 2:3 Sätzen unterlegen war.

Johannes Frommlett, der in der Klasse B als krasser Außenseiter antrat, belegte sensationell mit 7:3 Siegen den dritten Platz und steigt für die nächste Rangliste überraschend  in die Klasse A auf.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190127 Bild 2

J. Frommlett (rechts), neben U. Kunstmann (Sieger) und F. Joos (Platz 3)

Der Tabellenführer Meckenbeuren I in der Bezirksklasse traf zum Rückenrundenauftakt auf ihrer Tischtennisfreunde und Vorrundentabellen-führerschreck TTC 74 Tettnang.  Die Meckaner waren gewarnt, da Tettnang in der Vorrunde die jeweils zu diesem Zeitpunkt an der Tabellenspitze stehenden Mannschaften bezwingen konnten. Meckenbeuren legte mit 2:1 in den Doppeln los, Senf/Elwert und Senf/Klischies gewannen jeweils mit 3:0, das dritte Doppel ging mit 2:3 knapp an die Tettnanger Mutzel/Cilek. J. Im ersten Einzel setzte sich J. Senf doch etwas überraschend deutlich mit 3:0 gegen P. Junginger durch. Der frisch gekürte Tettnanger Stadtmeister C. Mutzel ließ der Meckenbeurer Nr. 2 keine Chance und verkürzte auf 3:2. Danach aber war Meckenbeuren nicht mehr zu stoppen. M. Elwert, F. Senf, J. Gnant, F. Klischies, J. Frommlett sowie J. Senf mit seinem zweiten Einzelerfolg ließen kein Spielgewinn der Tettnanger mehr zu und so bleibt Meckenbeuren I mit einem Spiel weniger weiter an der Tabellenspitze.

Zum Rückrundenauftakt rutschen die Herren II auf einen Abstiegsplatz, nachdem Sie gegen Baindt zu Hause überraschend deutlich mit 4:9 unterlagen. Führte Meckenbeuren nach den Doppeln durch Ihling/Würtenberger und dem erstmalig zusammenspielenden Doppel Müller/Hoffmann, die das Spitzendoppel von Baindt bezwangen, noch mit 2:1 so konnte in den Einzeln erstmal nicht gepunktet werden. Teilweise denkbar knapp gingen die nächsten vier Spiele an Baindt bevor P. Ihling und D. Würtenberger nochmal auf 4:5 verkürzen konnten. In den Spitzenspielen im vorderen Paarkreuz mussten beide Spieler von Mecka jeweils mit 2:3 Ihren Gegnern den Vortritt lassen und auch die nachfolgende Mitte konnte das Blatt nicht mehr wenden. Durch diese Niederlage und Punktgewinne der in der Tabelle hinter Meckenbeuren stehenden Mannschaft fallen die Herren II jetzt auf einen Abstiegsplatz zurück.

mue

 

Meckenbeuren Turniersieger in Otterswang, Herren III gewinnen Verfolgerduell zum Rückrundenstart

 20.01.2019

Um gut in die neue Saison zu starten, nahmen viele Spieler des TSV Meckenbeuren an diversen Turnieren im Januar teil. Beim 3-Königsturnier in Ettenkirch hatte Meckenbeuren mit 19 Anmeldungen die höchste Delegationszahl. Mit Daniel Würtenberger, der in der Klasse 4 zusammen mit seinem Partner aus Friedrichshafen die Klasse 4 gewann, stellte Meckenbeuren auch wieder einen Sieger und setzte so die erfolgreichen Ergebnisse aus den letzten Jahren fort.

Beim 3er-Mannschaftsturnier in Otterswang eine Woche später, schrieb Meckenbeuren die Erfolgsserie fort. Bei 12 teilnehmenden Mannschaften trafen die beiden Meckenbeurer Mannschaften nach der Gruppenphase bereits im Viertelfinale aufeinander und lieferten sich dort einen heißen Fight. Die Mannschaft 1 mit Joachim Senf, Johannes Frommlet und Jürgen Gnant konnte sich knapp mit 3:2 gegen die Mannschaft 2 mit Florian Senf, Fabian Klischies und Gregor Hirscher durchsetzen. Dies war für Mannschaft 1 auch die härteste Bewährungsprobe auf dem Weg ins Finale und zum letztendlichen Turniersieg. Im Endspiel demonstrierten Sie nochmal Ihre Stärke und bezwangen ihren Gegner klar und deutlich mit 3:0.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190120 M1

 Mannschaft_1: v.l.n.r. J. Senf, J. Frommlett, J. Gnant

Zum Rückrundenauftakt stand für die Herren III auswärts gleich ein brisantes Duell mit dem direkten Konkurrenten Fronhofen um die Aufstiegsplätze an.

Meckenbeuren startete gut und konzentriert in die Partie, gewann gleich zu Beginn zwei der drei Doppel. Stofner/Eckle und Hirscher/Würtenberger gewannen jeweils 3:0. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich brachten P. Ihling und A. Eckle die Mannschaft wieder 4:2 in Führung. P. Sauter und D. Würtenberger erhöhten auf 6:3. Die direkten Vergleiche im vorderen Paarkreuz gingen beide an Fronhofen und so machte es die Heimmannschaft nochmal spannend als sie auf 5:6 verkürzten.     

Doch die Meckaner ließen jetzt nichts mehr anbrennen. Routinier Roland Hirscher ebnete den Weg zum Erfolg mit seinem klaren 3:0 Sieg und A. Eckle sowie D. Würtenberger mit Ihren zweiten Matchgewinnen an diesem Abend machten den Sack zu. Mit einem 9:5 Sieg stehen die Herren III jetzt mit 6 Punkten Vorsprung auf die Verfolger auf dem zweiten Tabellenplatz und haben sich jetzt erstmal ein bisschen Luft im Aufstiegskampf verschafft. Es gilt, diesen Vorsprung zu verteidigen und nicht nachzulassen, dann stehen die Chancen gut, sich auch am Ende der Saison für diese gute Leistung zu belohnen.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190120 Herren 3

v.l.n.r. E. Braun, D. Würtenberger, R. Hirscher, A. Eckle, K. Stofner, M. Bauer, P. Sauter, es fehlt P. Ihling

mue

 

Michael Elwert ist 2018 Vereinsmeister im Einzel u. zusammen mit Klaus Stofner im Doppel

 02.01.2019

Wie schon 2017 trug die Tischtennisabteilung des TSV Meckenbeuren ihrer Vereinsmeisterschaften 2018 in Hegenberg an zwei Tagen aus. Am Freitag-Abend wurden die Doppelmeister ermittelt und am Samstag dann der Vereinsmeister im Einzel.

Mit jeweils 14 Teilnehmern waren die beiden Wettbewerbe gut besucht und ließen spannende Spiele erwarten. Im Doppel-KO System wurden die Doppelmeisterschaften ausgetragen, dort bestritten

Elwert/K. Stofner und B. Senf/R. Hirscher das Endspiel. In einem engen Spiel holten sich Elwert/Stofner den Titel, Platz 2 ging somit an B.Senf/R. Hirscher und Platz 3 belegten J. Senf zusammen mit W. Bader.

Im Einzel wurden erst in Gruppen gespielt, anschließend spielten die Gruppenersten und –zweiten im KO-System den Vereinsmeister aus. Die nachfolgend platzierten Spieler ermittelten in einer parallelen KO-Runde den Sieger der Trostrunde. Dort gewann Routinier P. Sauter vor dem aufstrebenden Nachwuchsspieler M. Bauer.

In der Hauptrunde standen sich, wie im Vorjahr, Michael Elwert und Joachim Senf gegenüber. Dieses Mal revanchierte sich M. Elwert für seine knappe Finalniederlage im Vorjahr und bezwang J. Senf in drei knappen und hart umkämpften Sätzen und krönte sich mit einer insgesamt guten Leistung zum Vereinsmeister 2018. Den dritten Platz in der Einzelkonkurenz belegte Fabian Klischies.

Die gesamte Tischtennisabteilung gratuliert den Siegern zu diesen Erfolgen und wünscht ihnen weiterhin eine erfolgreiche Saison.    

Zum Jahresabschluss veranstaltete die Tischtennisabteilung wieder ihr traditionelles Bändelesturnier, bei dem es dieses Jahr als Novum zu den vielen Zuckerbrötle, Kuchen und sonstigen Speisen, auch noch einen hervorragenden Glühwein gab. Mit 27 Teilnehmern und etlichen Zuschauern war die Veranstaltung bestens besucht und zeigt wieder einmal, wie gut der Zusammenhalt und die Gemeinschaft in dieser Abteilung seit Jahren ist.

 TT S 1819 Gemeindeblatt 190102 Bild B1

Mit jeweils im Losverfahren ermittelten, wechselnden Partnern wurden viele Doppelrunden gespielt und jedes Siegerpaar erhielt für seinen Sieg einen Bändel ans Handgelenk und durfte sich noch einen kleinen Preis nehmen oder musste eine kleine Aufgabe erfüllen. Davon konnte auch mal ein Verlierer profitieren und so wurde über viele Stunden der Tag in gemütlicher Atmosphäre verbracht.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190102 Bild B2

 mue
 

 

Herren I sind Herbstmeister, Herren III beenden Vorrunde auf einem Aufstiegsplatz

02.01.2019

Als Herbstmeister haben die Herren I des TSV Meckenbeuren in der Bezirksklasse Bodensee die Vorrunde beendet. Mit nur einer Niederlage und einem Unentschieden spielte die Mannschaft eine starke Vorrunde und wird auch in der Rückrunde beim Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga eine entscheidende Rolle mitspielen.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190102 Herren 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herren I v.l.n.r: Florian Senf, Fabian Klischies, Jürgen Gnant, Joachim Senf, Johannes Frommlett u. Michel Elwert.

Fast genauso erfolgreich waren die Herren III in der Kreisliga C Bodensee. Ebenfalls mit nur einer Niederlage belegt die Mannschaft nach der Vorrunde hinter dem ungeschlagenen Aulendorf III den hervorragenden zweiten Platz und will auch in der Rückrunde bei der Vergabe der Aufstiegsplätze ein Wörtchen mitreden.

TT S 1819 Gemeindeblatt 190102 Herren 3

 Herren III v.l.n.r: Marius Bauer, Peter Sauter, Erwin Braun, Andreas Eckle, Klaus Stofner, Patrick Ihling.
 

Die Herren II schließen die Vorrunde auf dem Abstiegsrelegationsplatz ab und müssen sich in der Rückrunde nochmal gewaltig steigern um das Abstiegsgespenst wieder zu vertreiben. Ergänzt wird die Mannschaft in der Rückrunde durch den Neuzugang Robin Hoffmann, der als junger Spieler noch viel Potential aufweist.  

Für die Damen I war es in der Landesliga eine Vorrunde mit vielen hart umkämpften knappen Spielen und bitteren Niederlagen, doch sammelten sie Erfahrung, die sie hoffentlich in der Rückrunde
 
mue

 

 

Damen I verlieren denkbar knapp

03.12.2018

Die Damen I werden immer stärker, auch wenn es dieses Mal wieder nicht gereicht hat, doch mit 6 gewonnen Spielen, ist der Bann jetzt hoffentlich gebrochen. 0:5 lagen die Damen bereits gegen Laupheim zurück bevor B. Wahl die große Aufholjagd einleitete. Sie kämpften sich auf 6:7 heran und wurden letztendlich aber für Ihre gute Moral und Ihren Willen nicht belohnt. Das letzte Einzel ging im Entscheidungs-Satz mit 9:11 verloren. B. Senf, J. Holst(2), A. Klischies (2) und B. Wahl holten die 6 Punkte, wobei A. Klischies die Spitzenspielerin von Laupheim denkbar knapp in einem nervenaufreibenden Spiel bezwingen konnte. So bleibt die Hoffnung, dass sich die Damen weiter von Spiel zu Spiel steigern und ihr Einsatz bald von Erfolg gekrönt sein wird.

Die Herren I fegten Weingarten im wahrsten Sinne des Wortes von der Platte. In nicht mal 2 Stunden gewannen die Herren mit 9:1 in eigener Halle. Nach den Doppeln führten die Meckaner Herren schnell mit 3:0 und auch in den Einzeln war Meckenbeuren an diesem Abend klar überlegen. Den einzigen Punktverlust musste J. Senf hinnehmen, der allerdings erst im Entscheidungsatz in der Verlängerung knapp unterlag. Ansonsten holten J. Frommlett(2), J. Senf, M. Elwert, F. Klischies, J. Gnant und W. Vallaster zusammen in den Doppeln und Einzel die 9 Punkte und bleiben nun alleiniger Tabellenführer in der Bezirksklasse Bodensee, nachdem der VFB Friedrichshafen gegen die Tischtennisfreunde des TTC Tettnang verloren hat.

Zum Kellerduell auf neutralem Boden in Oberteuringen trafen sich der SC Markdorf und die Herren II des TSV Meckenbeuren. Da Markdorf aktuell Hallenprobleme hat, halfen die Tischtennisfreunde aus Oberteuringen gerne aus und stellten Ihre Hallenkapazität zur Verfügung, dafür wollen sich beide Mannschaften auch recht herzlich bedanken. Da Spitzenspieler W. Vallaster in der Ersten aushelfen musste, sprang R. Vochezer ein und unterstützen die Mannschaft. Dies hatte natürlich einige Doppelumstellungen zur Folge das den Start in das Spiel besonders spannend machte.

Braun/Hirscher gewannen ihr Eingangsdoppel und das neu zusammengestellte Doppel Schmid/Hirscher schlugen sensationell das Doppel 1 von Markdorf. Müller/Vochezer konnten sich jedoch nicht gegen das Doppel 3 durchsetzen und so stand es nach den Doppeln 2:1 für Meckenbeuren. Die ersten beiden Einzel waren hart umkämpft und gingen jeweils nach 5 langen Sätzen einmal knapp für Mecka durch M. Braun und einmal für Markdorf aus. Mit einer 3:2 Führung ging das mittlere Paarkreuz ins Rennen. Während G. Hirscher klar mit 3:0 siegte, musste auch H. Müller über die volle Distanz von 5 Sätzen, konnte diesen aber dann für sich entscheiden.

Ebenfalls 5 Sätze benötigte R. Hirscher in einem kuriosen Spiel und bescherte den Herren nach der ersten Einzelrunde eine 6:3 Führung. M. Braun sorgte mit seinem zweiten Punkt in einem erneut über die volle Distanz gehenden Spiel für die 7:3 Führung. Markdorf kam nochmal auf 7:4 heran doch die an diesem Tag sehr gut aufspielende Mitte holte die beiden noch fehlenden Punkte. H. Müller schlug überraschend S. Lebherz, wo er sonst meist chancenlos war und G. Hirscher machte mit seinen trockenen und harten Antwortschlägen auf nahezu alle Angriffsbemühungen von Markdorfs Spieler den Sack zu. Mit diesem Sieg springen die Herren II von einem direkten Abstiegsplatz vorläufig erstmal auf den Relegationsplatz.

Die Herren III reiten ihre aktuelle Erfolgswelle weiter. Mit 9:2 schlugen sie zu Hause den Tabellendritten aus Altshausen deutlich. Wie schon bei den Herren I führte Meckenbeuren III nach den Doppel und dem ersten Einzel von P. Ihling mit 4:0. Althausen konnte dann seine beiden einzigsten Punkte in den nächsten beiden Einzeln einfahren, bevor Mecka mit K. Stofner, E. Braun, M. Bauer, A. Eckle und erneut P. Ihling kein Spiel mehr abgab und nun als Tabellenzweiter in der Kreisliga C Bodensee in die Winterpause geht.

mue

 

Herren I entscheiden Spitzenspiel für sich

20.11.2018

Mit Fronhofen I trat der ungeschlagene Tabellenführer der Bezirksklasse Bodensee in Liebenau gegen Herren I zum Spitzenspiel an.

Meckenbeuren kam schwer in Gang und konnte mit Senf/Elwert und Senf/Klischies in den Doppeln nach zähem Beginn mit 2:1 ich Führung gehen. Zwei Fünf-Satz Spiel und ein hart umkämpftes Spiel von J. Senf gingen an Fronhofen und somit lagen die Meckaner Herren in eigener Halle mit 2:4 zurück. F. Senf, F. Klischies und M. Braun leiteten mit Ihren klaren Siegen die Wende ein und brachten Meckenbeuren mit 5:4 in Führung. Einmal noch konnte Fronhof im Spitzenspiel nochmal zum 5:5 ausgleichen, doch vier Matchgewinne in Folge durch J. Senf, M. Elwert, erneut F. Senf und F. Klischies brachten die Herren I auf die Siegerstraße und mit diesem 9:5 Sieg eroberten die Meckaner punktgleich mit Fronhofen und Friedrichshafen die Tabellenspitze.

Die Damen I hatten es in der Landesliga ebenfalls mit dem Tabellenführer Kißlegg allerdings auswärts zu tun. Nach den Doppeln stand es schnell 0:2 doch das vordere Paarkreuz B. Senf und J. Holst mit Ihrem Sieg gegen die Nummer 1 von Kißlegg glichen zum 2:2 aus. A. Klischies holte im Duell des hinteren Paarkreuzes den 3.ten Punkt und glich zum 3:3 aus. So stand es in den letzten Spielen schon öfters bevor dann wie auch dieses Mal Kißlegg davonzog und keinen weiteren Punktgewinn mehr zuließ. Mit 3:8 gab es die nächste Niederlage und an nächsten Tag ging es dann gleich zum Tabellenzweiten nach Ailingen. Auch dort fast der identische Beginn wie in den letzten Spielen. Meckenbeuren führte mit 3:2 durch Senf/Klischies im Doppel und B. Senf und A. Klischies im Einzel, doch auch hier ging es danach nicht mehr voran und Ailingen zog auf 7:3 davon.

B. Senf konnte durch den Gewinn eines zweiten einzels das Ergebnis freundlicher gestalten, aber die 4:8 Niederlage konnte nicht abgewendet werden.

An Hand der Ergebnisse, von denen viele Spiele sehr eng waren, sieht man jedoch, dass den Meckenbeurer Damen nicht mehr viel fehlt um ein Spiel auch bald erfolgreich zu beenden.

Die Herren II hatten die Tischtennisfreunde aus der Nachbargemeinde Ettenkirch zu Gast. Obwohl in Stammbesetzung angetreten konnten die Herren II nicht Ihre Leistung abrufen und unterlagen Ettenkirch deutlich mit 3:9. Die Punkte holten Braun/Hirscher im Doppel sowie M. Braun und W. Vallaster im Einzel. Von den weiteren 4 Fünfsatzspielen gingen alle an Ettenkirch und so befindet sich Meckenbeuren II weiterhin auf einen Abstiegsrelegationsplatz in der Kreisliga A Bodensee.

Besser machten es die Damen II in der Bezirksklasse. Diese spielten zeitgleich gegen Amtzell zu Hause und gewannen überzeugend mit 7:3.

Beim Tabellennachbarn Weingarten setzten die Herren III ihren guten Lauf fort. Meckenbeuren III erwischte einen sehr guten Start und führte nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde klar mit 7:1. Dem vorderen Paarkreuz blieb es vorbehalten den Sack zuzumachen und so holten Eckle/Sauter und Bauer/Stofner sowie Ihling (2) A. Eckle(2), P. Sauter, K. Stofner, E. Braun, M. Bauer die neun Punkte und verteidigten mit diesem deutlichen Sieg den zweiten Tabellenplatz.

mue

 

Herren III rücken auf Platz 2 vor

06.11.2018

Die Damen II hatten beim Tabellenführer Neukirch einen sehr schweren Stand. Amann/Lang konnten zwar ihr Eingangsdoppel in fünf Sätzen für sich entscheiden und M. Lang ebenfalls in einem umkämpften 5-Satz Matsch ihr Einzel gewinnen, doch danach gab es für die jungen Damen nichts mehr zu holen. Mit 2:8 fiel die Niederlage doch sehr hoch aus.

Auch für die Herren II gab es im Heimspiel gegen den TSB Ravensburg nichts zu erben. Schnell lagen die Meckaner mit 1:6 zurück. Das Doppel Vochezer/Hirscher G. holte den hart umkämpften Punkt. R. Hirscher sorgte für den einzigen Einzelpunkt zum 2:6. Danach nütze alle Gegenwehr nichts mehr, kein weiterer Punkt konnte errungen werden und so gab es die nächste hohe Niederlage mit 2:9, Mecka II rutscht damit auf den Relegationsplatz ab.

Besser machten es die Herren III in Ettenkirch. Mit 7:0 führten die Meckaner ehe Ettenkirch zu Ihrem Ehrenpunkt kam. Bis dahin holten alle drei Doppel, Ihling/Bauer, Eckle/Sauter und Stofner/Braun sowie A. Eckle, P. Ihling, K. Stofner und P. Sauter im Einzel die Punkte. E. Braun und P. Ihling mit seinem zweiten Einzelpunkt machten den Sack zu. Somit rücken die Herren III auf den zweiten Platz in der Kreisliga C vor.

TT S 1819 Gemeindeblatt 181106 Bild1

Bild_1: v.l.n.r.: M. Bauer, P. Sauter, E. Braun, A. Eckle, K. Stofner, P. Ihling.

 

Im November startet die Tischtennisabteilung des TSV Meckenbeuren wieder eine Schnupperaktion für Kinder um einen Einblick in den Tischtennissport zu vermitteln und junge Talente zu sichten.

 

Herren III als einzige Mannschaft siegreich

28.10.2018

Für die Damen I die in die Landesliga aufgestiegen sind gestaltet sich der Start in die neue Klasse noch schwierig. Im dritten Spiel gab es die dritte Niederlage. Doch die Damen sind dran an ihrem ersten Erfolg. Es fehlt im Moment einfach noch ein bisschen die Erfahrung in dieser höheren Klasse und auch noch manchmal das Quäntchen Glück das man auch braucht. Bei der 3:8 Niederlage gegen Ermingen gingen 5 Fünf-Satzspiele ganz knapp an die Gäste, dies zeigt wie eng es bei diesem Spiel zuging und was möglich gewesen wäre, wenn aus diesen Spielen der eine oder andere Punkt an Mecka gegangen wäre. Die Punkte für Meckenbeuren holten Senf/Klischies im Doppel sowie B. Senf und B. Wahl im Einzel. Der Kampfgeist und die vielen engen Spiele zeigen aber, welches Potential in dieser Mannschaft steckt und lässt für die Zukunft weiter hoffen.

Für die Herren II die erneut nicht komplett antreten konnten gab es bei den Sportfreunde Friedrichshafen an diesem Abend nicht zu holen. Schnell lagen die Meckaner mit 1:6 im Rückstand, nur das Doppel_1 Vallaster/Schmid konnte gleich zu Beginn ihr Match knapp für sich entscheiden.

Erst D. Würtenberger im hinteren Paarkreuz holte den ersten Einzelpunkt. Doch die Hausherren dominierten weiter und bauten den Vorsprung auf 8:2 aus bevor S. Schmid und H. Müller mit Ihren gewonnenen Spielen noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten. Mit einer 9:4 Niederlage im Gepäck ging es wieder nach Hause und in der Tabelle weiter nach unten.

Die Herren III in der Kreisliga C machten es zu Hause besser und bezwangen Fronhofen in einem äußerst spannenden Spiel mit 9:6. Mecka hatte einen klassischen Fehlstart, schnell mit 1:4 zurück, lediglich das Doppel Stofner/Braun konnte mit Ihrem Punkt einen Punkt holen. Dann drehte Mecka allerdings den Spieß um, gewann fünf Einzel in Folge und ging ihrerseits mit 6:4 in Führung. Die Punkte holten K. Stofner, D. Würtenberger, E. Braun, M. Bauer und P. Ihling. Fronhofen kam nochmal auf 5:6 heran, doch K. Stofner und D, Würtenberger mit Ihren zweiten Einzelpunkten bauten den Vorsprung auf 8:5 aus. M. Bauer blieb es vorbehalten den Siegpunkt zu holen und den 9:6 Sieg festzuhalten. Damit schiebt sich die dritte Mannschaft mit nur einer Niederlage auf den dritten Tabellenplatz vor.

mue

 

Senioren überraschen mit Heimsieg

 21.10.2018

Die Damen I hatten in der Landesliga ihr erstes Auswärtsspiel beim SC Staig. Zu Beginn konnten die Damen das Spiel noch ausgeglichen gestalten, Senf/Klischies holten im Doppel den ersten Punkt und erneut B. Senf glich nochmal zum 2:2 aus. J. Holst konnte die Damen nochmal auf 3:5 heranbringen, doch dann gingen die nächsten 3 Spiele an Staig und mit 3:8 das erste Auswärtsspiel verloren.

Die Herren I des TSV Meckenbeuren reisten ersatzgeschwächt zum Tabellendritten nach Aulendorf. Diese starten gut und führten schnell mit 4:1, dabei konnte nur das Doppel Senf/Elwert für Meckenbeuren punkten. J. Gnant und M. Elwert verkürzten durch Ihre Siege auf 3:4, doch das hintere Paarkreuz von Aulendorf, stellten den alten drei-Punkte Abstand wieder her und baute diese Führung im Spitzenspiel auch noch auf 7:3 aus. Durch Siege von J. Senf und erneut dem starken mittleren Paarkreuz M. Elwert und J. Gnant kämpft sich Mecka nochmal heran und verkürzte auf 6:7. Erneut gab es für die beiden Ersatzspieler im hinteren Paarkreuz nichts zu holen und so rutschen die Herren 1 nach dieser ersten Niederlage zurück auf den zweiten Tabellenplatz.

Die Herren III hatten ein Heimspiel in Hegeberg gegen den TSB Ravensburg II. In starker Aufstellung holten Sie sich einen überzeugenden 9:2 Heimsieg. Ihling/Bauer und Stofner/Braun sowie P. Ihling(2), A. Eckle(2), P. Sauter, K. Stofner und M. Bauer im Einzel holten zusammen die 9 Punkte und rücken in der Tabelle wieder ein Stück nach oben.

Bereits am Freitagabend spielten erneut die Senioren zu Hause gegen Lindau –Zech.

TT S 1819 Gemeindeblatt 181021

Bild_1: v.l.n.r.: H. Müller, B. Senf, J.. Senf, J. Gnant

Gegen das favorisierte Team der Gäste startete Meckenbeuren gut, gewann das erste, hart umkämpfte Doppel mit Senf/Gnant knapp und ging mit 1:0 in Führung, das zweite Doppel holte sich allerdings Lindau-Zech. Im Anschluss bei den Einzeln konnten die Senioren die Gäste überraschen und mit starken Leistungen gegen die höher platzierten Spieler der Gäste holten sich J. Senf und J. Gnant ihre Spiele und brachten Mecka mit 3:1 in

 Führung. H. Müller konnte nachlegen und so stand es, nachdem das letzte Einzel verloren ging, zur Halbzeit 4:2 für Meckenbeuren. Ihre starke Form und Einsatzwille stellten J. Senf und J. Gnant auch in Ihren zweiten Einzeln unter Beweis. Beide erkämpften sich in jeweils 5 Sätzen die nächsten zwei Punkte für Mecka und so holten sich die Senioren zu Hause einen doch etwas überraschenden Sieg.

mue

Herren I souverän mit 2 Siegen am Wochenende

15.10.2018

 

Für die Herren I standen am Samstag in der Bezirksklasse gleich zwei Spiele an.

Zuerst ging es nachmittags nach Blitzenreute und abends zu Hause gegen Langenargen.

Die Mannschaft konnte erstmalig in dieser Saison komplett antreten.

 

TT S 1819 Gemeindeblatt 181015 Bild1 

Klischies, J. Gnant, J. Senf, J. Frommlet, M. Elwert

In Bestbesetzung spielten die Herren I ihre Stärken aus und schlugen Blitzenreute klar mit 9:1. Anschließend setzten Sie noch einen drauf und bezwangen Langenargen klar und deutlich ohne Punktverlust mit 9:0. Mit diesen beiden Siegen setzten sie sich an der Tabellenspitze fest.

Die Herren II empfingen dagegen mit 3 Ersatzspielern die Gäste aus Aulendorf die bisher ungeschlagen waren. Nach dem Gewinn aller drei Doppel zu Beginn des Matches, wobei überraschend Schmid/Bauer das Doppel_1 von Aulendorf bezwangen und dem wieder starken Auftritt von M. Braun führte Meckenbeuren unerwartet 4:0 in eigener Halle. Doch Aulendorf erholte sich von diesem Auftakt-Schock, glich aus und ging selbst mit 5:4 in Führung. Das starke vordere Paarkreuz von Meckenbeuren mit M. Braun und S. Schmid holten sich die Führung mit 6:5 noch einmal zurück, doch dann zeigten die Aulendorfer Spieler keine Nerven und gewann alle vier weiteren Spiel in Folge teilweise ganz knapp und konnten mit einem 9:6 Sieg und zwei Punkten in der Tasche wieder nach Hause zurückkehren.

Eine Lehrstunde bekamen die Meckenbeurer Senioren unter der Woche in Amtzell erteilt.

J. Senf, J. Gnant, H. Müller und B. Senf waren bei Ihrer 0:6 Niederlage gegen die deutlich höher platzierten Spieler von Amtzell chancenlos, konnten dieses Spiel aber als intensive Trainings Einheit verbuchen hoffen, dass am kommenden Freitagabend gegen Lindau-zech das Spiel ausgeglichener gestaltet werden kann.

mue

 

Damen II erobern ebenfalls Tabellenführung, Herren III gewinnen in Fischbach

 08.10.2018

In der Bezirksklasse haben nun auch die Damen II vorläufig die Tabellenführung übernommen. Die Meckenbeurer Damen waren Gäste in Kißlegg und erkämpften sich einen Punkt. Amann/Lang schlugen zum Auftakt das gegnerische Doppel 1 und gingen mit 1:0 in Führung. J. Amann und M. Rapsch bauten diese auf 3:0 aus, bevor sich Kißlegg in die Partie zurückkämpfte und ihrerseits mit 4:3 in Führung ging. M. Lang und erneut J. Amann drehten den Spieß wieder um und sorgten mit Ihren Siegen für die erneute 5:4 Führung für Mecka. Den letzten Punkt holte sich die Nummer 1 von Kißlegg und so trennten sich die beiden Mannschaften mit einem gerechten 5:5 nach einem spannenden Match.

Auch die Herren III hatten ihr zweites Spiel und traten auswärts in Fischbach an. Mecka kam schlecht in die Partie, nach den Doppeln und dem ersten Einzel lagen sie zunächst mit 1:3 in Rückstand, lediglich das Doppel Braun/Stofner konnte zu Beginn ihr Spiel gewinnen. P. Ihling, K. Stofner und P. Sauter brachten aber durch ihre gewonnen ersten Einzel Meckenbeuren mit 4:3 in Führung, D. Würtenberger, erneut P. Ihling und A. Eckle bauten diese Führung nach zwischenzeitlichem Ausgleich auf 7:4 aus. Fischbach kam nochmal auf 5:7 heran, doch sowohl K. Stofner als auch D. Würtenberger mit ihren zweiten Einzelpunkten beendeten die Partie und Meckenbeuren konnte mit einem 9:5 Sieg den Nachhauseweg antreten.

mue

 

 

Herren I und II stehen aktuell an der Tabellenspitze

30.09.2018

 

In der Bezirksklasse Bodensee haben die Herren I nach Ihrem Sieg gegen TTC 74 Tettnang vorläufig die Tabellenführung übernommen. Die Meckenbeurer waren in Tettnang zu Gast und mussten sich erstmal schwer in die Partie hineinkämpfen. Alle drei Doppel konnten Sie jeweils im fünften Satz für sich entscheiden und 3:0 in Führung gehen. J. Senf entschied sein Spiel ebenfalls im erst im fünften Satz gegen den Spitzenspieler C. Mutzel und erhöhte den Vorsprung auf 4:0. Mit zwei gewonnen Spiele verkürzte Tettnang auf 2:4, doch F. Senf wieder mit einem umkämpften 5-Satz Spiel erhöhte auf 5:2. Die Hausherren ließen die Meckaner aber nicht davonziehen und ließen Mecka trotz des Sieges von J. Gnant nicht entscheidend davonziehen. Durch die Niederlage im Spitzenspiel kam Tettnang nochmal auf 4:6 heran, doch dann machen J. und F. Senf sowie F. Klischies alles klar, Meckenbeuren nahm zwei Punkte aus der Montfortstadt mit und setzt sich vorläufig an die Tabellenspitze in der bisher kurzen Saison.

Auch die Herren II befinden sich aktuell auf Platz 1 in der Kreisliga A Bodensee. Nach einem 8:8 an ersten Spieltag gegen den Bezirksklassen Absteiger und Mitfavorit für den direkten Wiederaufstieg wurde auch am zweiten Spieltag die stark eingestuften Ailinger Herren zu Hause deutlich mit 9:2 bezwungen.

TT S 1819 Gemeindeblatt 180930 Bild1

Vallaster, R. Hirscher, H. Müller, M. Braun, G. Hirscher, S. Schmid

Auch hier war der Schlüssel des Erfolges drei gewonnene Doppel zu Beginn des Spieles. Vallaster/Schmid, Braun/Hirscher sowie Hirscher/Müller konnten entscheidend vorlegen, W. Vallaster, M. Braun und S. Schmid legten mit Ihren Einzelsiegen nach und bauten die Führung auf 6:0 aus. G. Hirscher sowie erneut W. Vallaster und M. Braun beendeten das Match mit ihren gewonnen Spielen nach zwei zwischenzeitlichen Niederlagen mit 9:2.

Die Damen II hatten in der Bezirkslasse ebenfalls ihr erstes Spiel und konnten auswärts bei den Damen von Aulendorf punkten. J. Amann (2), M. Lang(3) und S. Erath holten die Punkte zu einem knappen aber verdienten 6:4 Sieg.

mue

 

Alle Tischtennismannschaften sind in die neue Saison gestartet

 23.09.2018

Mitte Juni startet die Tischtennisabteilung mit einem Hüttenwochenende in die große Sommer-pause. Über den Sommerhinweg gab es wieder viele Aktivitäten wie ein Dart-Turnier, die Wanderung zur Wagner-Ranch nach Weiler, das jährliche Swin-Golf Event und wer gar nicht vom Schläger lassen konnte, stieg auch schon bei dem einen oder anderen Nachbarverein mit ins Training ein oder nahm ein kleineren Turnieren teil. Nach einer kurzen intensiven Trainingsphase fand vor dem ersten Spiel noch ein Freundschaft- und Vorbereitungsspiel bei unseren Tischtennis-Freunden des SV Ettenkirch statt.

TT S 1819 Gemeindeblatt 180923 Bild1

Mit je drei Mannschaften wurde unter Wettkampfbedingungen festgestellt, wo das Training schon gewirkt hat und wo noch ein bisschen Energie hineingesteckt werden muss.

Am vorletzten Wochenende starteten dann die Herren I in der Bezirksklasse Bodensee mit einem Auswärtsspiel beim VFB Friedrichshafen in die Saison. Ersatzgeschwächt konnten Sie durch ein 8:8 einen Punkt aus Friedrichshafen entführen.

Für die Damen I ging es letztes Wochenende nach ihrem Aufstieg in die Landesliga gegen die starken Damen aus Heidenheim das erste Mal an die Platte.

Nach den Doppeln stand es 1:1 und den ersten beiden Einzel 2:2, dann 3:3, bevor Heidenheim unaufhörlich davonzog. Mit 3:8 unterlagen die Damen nach einem aufopferungsvollen Kampf. Es waren einige sehr enge Spiele dabei, die leider alle knapp an Heidenheim gingen.

TT S 1819 Gemeindeblatt 180923 Bild2

Senf, A. Klischies, B. Wahl, J. Holst.

Trotz dieser Niederlage sind die Damen auf einem sehr guten Weg und werden sich auch schnell als konkurrenzfähig in dieser für Sie neuen Klasse zeigen.

Für die Herren III, die Ihr erstes Spiel auswärts in Aulendorf bestreiten durften, gab es leider zum Auftakt ebenfalls eine Niederlage. Zwar kämpften Sie sich nach einem deutlichen 2:8 Rückstand nochmal auf 5:8 heran, doch dann entschied Aulendorf das Spiel für sich und bezwang die Herren III mit 9:5.

mue

 Tischtennis Schnupperkurs für alle Mädchen und Jungen ab der 2. Klasse

------> PDF Download  <------

Schnupperkurs1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnupperkurs2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Berichte 

 

Damen I und Herren III erfolgreich

17.02.2018

 

Das erste Spiel der Rückrunde gewannen die Damen I des TSV Meckenbeuren zu Hause souverän gegen den SF Urlau. Bereits mit den Doppeln legten sie den Grundstein für den deutlichen 8:2 Sieg. Senf/Schwarzenberger und Holst/Wahl brachten die Mannschaft mit 2:0 in Führung und mit den jeweils zwei Einzelsiegen von Senf, Wahl und Schwarzenberger vervollständigten sie den klaren Erfolg.

Verloren die Herren III ihr erstes Spiel der Rückrunde doch etwas überraschend gegen Fronhofen II, so waren Sie dieses Wochenende von Anfang an voll konzentriert und führten nach den Doppeln bereits mit 3:0. Eckle/Walldorf, Vochezer/Baur und Senf/Bader sorgten erstmal für einen beruhigenden Vorsprung. Diesen baute A. Eckle auf 4:0 aus. Lediglich ein Einzel ging weg bevor M. Senf, W. Bader und M. Bauer auf 7:1 erhöhten. Die nächsten beiden Einzel darunter auch das Spitzenspiel ging nochmal an Fronhofen, doch dann machten ein stark aufspielender R. Vochezer sowie M. Senf den Sack zu und den ersten Sieg in der Rückrunde perfekt.

Die Herren II konnten in den ersten drei Spielen der Rückrunde erstmalig mit der kompletten Mannschaft antreten und holten insgesamt sieben wichtige Punkte gegen den Abstieg.

2.Mannschaft 2018 Rueckrunde

v.l.n.r: G. Hirscher, H. Müller, M. Braun, R. Hirscher, F. Senf u. F. Klischies.

 

Gegen Oberteuringen 9:3 und Wolpertswende 9:6 gab es zwei Siege, gegen den SC Markdorf reichte es nur zu einem 8:8 unentschieden. Meckenbeuren führte bereits mit 7:3, schaffte es aber nicht, diesen klaren Vorsprung auch in einen weiteren Sieg umzumünzen. Markdorf kämpfte sich in eigener Halle zurück ins Spielm, kam auf 7:7 heran ehe Routinier R. Hirscher im letzten Einzel nervenstark den fünften Satz mit 11:9 für sich entschied und so den 8ten Punkt sicherte. Etwas überraschend verloren dann die beiden Meckenbeurer Spitzenspieler im Duell der Einser-Doppel ihr Spiel doch klar mit 1:3 und so reichte es nur für einen Punkt.

Trotzdem war der Rückrundenauftakt sehr erfolgreich und verschafft der zweiten Mannschaft jetzt erstmal Luft nach hinten, sie spring jetzt zwischenzeitlich sogar auf Platz 4 in der Kreisliga A.

mue

 

Erfolgreicher Start in das neue Jahr

16.01.2018

 

Beim traditionellen 3-Königsturnmier am 06. Januar 2018 in Ettenkirch waren wieder mehrere 2er-Mannschaften der Tischtennisabteilung Meckenbeuren gemeldet. In der Klasse 4 waren mit M.Baur/M. Gebhard; B.Schwarzenberger/B.Wahl; A. Eckle/P.Sauter und in der Klasse 2 mit B.Senf/S. Schmid; F. Senf/M. Braun insgesamt fünf Mannschaften gemeldet. Diese beiden Klassen starteten bereits früh morgens und es entwickelten sich im bewährten Davis-Cup-Spielmodus viele spannende Spiele. In der Klasse 3 erreichten B.Senf/S. Schmid das Viertelfinale und in der Klasse 3 belegten Andreas Eckle und Peter Sauter einen hervorragenden dritten Platz, nachdem sie beim Spiel um den Einzug ins Finale diese nur knapp verpassten.

Ettenkirch 3 Koenigsturnier 2018

 

v. l.n.r.: Platz_3: A. Eckle, P.Sauter; Platz_1: A.Hafner,H. Längin; Platz_2: D. Edel, M. Kerner

Mit dieser guten Vorbereitung können die Teams aus Meckenbeuren jetzt in die Rückrunde starten die ab dem kommenden Wochenende wieder startet.

mue