TSV Meckenbeuren

Lenbachstr. 4 88074, Meckenbeuren
Geschäftsstelle 07542-1257

Vereinsgaststätte

07542-1415
Öffnungszeiten ab 06.02.2020:
Mo/Di ab 17 Uhr
Mi RUHETAG
Do/Fr ab 17 Uhr
Sa/So ab 14:30 Uhr (bei Jugend- & Aktiven-Spieltagen schon früher)



Am 2. Tag der Bahneröffnung in Engen (01.05.) waren unsere jüngeren TSV-Athleten an der Reihe. Zudem wurde der Stabhochsprungwettbewerb in den Altersklassen ab U14 durchgeführt, an dem unser Talentkader-Mehrkämpfer Quentin Roth (M14) teilnahm.

Als Vorbereitung auf die kommende Saison war der Wettkampf eine gute Gelegenheit.

Bei den 12jährigen Mädchen überzeugte Maren Scholz und konnte mit tollen Leistungen gleich drei Disziplinen für sich entscheiden. Beeindruckt hat sie bei ihrem ersten 60m-Hürdenlauf, den sie mit einer starken Zeit von 11,29s deutlich gewann. Eng beisammen waren die Zeiten beim 75m-Lauf. Maren lief in 11,53s ins Ziel, 2 Hundertstel vor der Zweitplatzierten. Gefreut hat sich Maren auch über ihre neue Bestleistung von 4,12m und ihrem dritten Sieg beim Weitsprung. Zum Abschluss lief Maren noch die 800m. Nach einem starken Endspurt und der Zeit von 3:02,50min wurde sie Zweite.

00 Maren Hrde

Drei Jungs gingen in der Altersklasse M12 an den Start. Beim 75m-Lauf führte Julius Heiligensetzer (11,91s) das Vereinstrio an, gefolgt von Paul Rauch (12,04s) und Theo Stemmler (12,18s). Beim Weitsprung war die Reihenfolge umgekehrt: Theo sprang auf 3,75m, Paul knapp dahinter mit 3,70m und Julius auf 3,58m. Eng beisammen waren auch wieder die Leistungen beim Ballwurf (200g). Paul und Theo warfen beide auf 32m, Julius auf 28m.

Auf dem obersten Podestplatz schaffte es Theo beim Hochsprung, bei dem er mit übersprungenen 1,28m in seiner Altersklasse gewann. Paul konnte hier seine Trainingsleistungen leider nicht ganz abrufen. Die Latte riss er bei 1,16m ganz knapp mit der Ferse.

Den langen Wettkampftag abgeschlossen haben Paul und Julius beim abschließenden 800m-Lauf. Beide haben das Rennen klasse eingeteilt und wurden mit den Podestplätzen 2 und 3 belohnt. Paul lief 2:52,41, gefolgt von Julius mit 2:55,69. Mit diesen Leistungen freuen wir uns auf die anstehenden Mehrkämpfe!

Als Vorbereitung zum 9-Kampf wollte Quentin Roth (M14) im Stabhochsprung wenigstens einen Wettkampf bestreiten. Nach einem „Crash-Kurs“ mit nur fünf Trainingseinheiten konnte er in dieser für ihn neuen Disziplin das bereits Erlernte schon gut umsetzen. So überraschte er am zweiten Wettkampftag mit einer Höhe von 2,60m. Das ist doch schon mal eine gute Grundlage.

Herzlichen Glückwunsch zu euren klasse Leistungen! Wir freuen uns auf die Saison mit euch!

00 Julius Paul Start

00 Paul Weit

00 Paul Hoch

Am vergangenen Samstag ging es mit 5 TSV-Athleten nach Engen zur Bahneröffnung. Bis auf ein Gewitter bzw. einen Hagelschauer, bei dem der Wettkampf unterbrochen werden musste, blieb es entgegen der Vorhersage zum Glück trocken, brachte den Zeitplan teilweise aber deutlich durcheinander.

Unsre Athleten hatten einen Top-Start in die Freiluft-Saison! Trainingsfleiß macht sich eben bezahlt.

Herausragend waren sicherlich an diesem Samstag die Leistungen von Rebekka Feirle (W15), die sowohl über die Kurz- als auch über die Langhürde souverän die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften schaffte. Bereits beim 80m-Hürdenlauf überraschte Rebekka trotz leichtem Gegenwind mit einer grandiosen Zeit von 11,90s und verbesserte ihre persönl. Bestzeit vom Vorjahr gleich um 6 Zehntelsekunden! Als Langsprint-Kaderathletin hatte man bei ihr den Fokus eigentlich auf die lange Hürdenstrecke gelegt. Die 300m Hürden war sie zuvor noch nie gelaufen. Auch hier überzeugte Rebekka mit einem starken Rhythmus zwischen den Hürden und ihrem Stehvermögen auf der Zielgeraden. Mit ihrer starken Zeit von 45,30s unterbot sie die geforderte Qualifikationsleistung (48,00s) deutlich. Auch beim 100m-Lauf stellte sie mit 13,03s noch eine neue persönliche Bestzeit auf. Am Wochenende wird Rebekka in Pliezhausen die 300m-Strecke laufen. Wir sind gespannt und drücken die Daumen!

00 Bekky 2 

Auch unser Mehrkämpfer Quentin Roth (M14) zeigte wieder starke Leistungen. Bei seinem ersten 80m-Hürdenlauf lief er gleich auf starke 12,37s. Im Weitsprung kam er mit 5,38m an seine Vorjahresleistung wieder ran. Aufgrund der Unterbrechung durch den Hagelschauen und des knappen Zeitplans musste man kurzfristig auf den Kugelstoß-Wettkampf verzichten, um rechtzeitig über die 100m an den Start zu kommen. Leider gab es hier dann lange Startverzögerungen. Nachdem endlich gestartet werden konnte, lief Quentin trotz Gegenwind auf 13,01s. Beim abschließenden Hochsprung übersprang er dann problemlos die Höhe von 1,62m. Durch Anlaufprobleme war dieses Mal leider nicht mehr drin. Mit diesen Ergebnissen freuen wir uns schon auf das Mehrkampfwochenende Ende Mai.

Eine tolle Hürdentechnik zeigten auch die Schwestern Lina (W14) und Mara Kleiner (U18/W16). Im Oster-Trainingslager hatten sie dafür fleißig trainiert.  Mit einem sauberen 4er-Rhythmus lief Lina bei ihrem ersten 80m-Hürdenrennen in der Zeit von 14,82s ins Ziel. Auch Mara überzeugte über den ersten Teil der 100m-Hürdenstrecke, bis sie leider an der 6. Hürde hängenblieb, aus dem Rhythmus kam und vor der nächsten Hürde stand. Beherzt lief sie das Rennen trotzdem bis ins Ziel. Beim 100m-Lauf hatten beide mit starkem Gegenwind zu kämpfen, der leider gute Zeiten regelrecht „verblies“. Zufrieden konnte Lina mit ihrer neuen Bestleistung von 4,20m beim Weitsprung sein, da sie in der neuen Altersklasse den Balken „treffen“ muss. Ihre Schwester Mara kam mit dem wechselnden Wind nicht ganz zurecht, sie sprang 4,24. Trotz allem ein guter Vorbereitungswettkampf für die anstehenden Mehrkämpfe.

Bild Lina

In der Frauenklasse ging Julia Vorrath über 100m und Weitsprung an den Start. Nach muskulären Problemen im Vorfeld des Wettkampfs lief sie trotzdem 14,27s. Auch Julia hatte wechselnde Windbedingungen beim Weitsprung, der Anlauf wollte dieses Mal leider nicht so richtig klappen. Der weiteste Sprung ging auf 4,30m.

Wir freuen uns auf die nächsten Wettkämpfe und wünschen euch eine tolle Saison!

Als Test und zur Vorbereitung auf die kommenden Mehrkämpfe reisten unsere Athleten am 09.04.2022 zum Werfertag nach Altshausen. Trotz kaltem Wind präsentierte sich das Wetter besser als erwartet und blieb immerhin trocken.

Für die jüngsten Athleten wurde nur Speerwurf angeboten. Obwohl unsere M12-Athleten hier noch sehr wenige Trainingseinheiten absolviert haben, waren die Leistungen bei ihrem ersten Speerwurfwettkampf schon sehr erfreulich. Paul Rauch zeigte eine sehr gute Serie, der weiteste Wurf mit dem 400g-Speer ging auf sehr gute 21,93m und setzte sich mit dieser Weite an die Spitze. Theo Stemmler konnte seine weiten Würfe vom Einwerfen leider während des Wettkampfs nicht bestätigen. Nach vielen ungültigen Versuchen warf er auf 15,46m.

Überraschend gut in Form zeigte sich unser Mehrkampf-Talentkaderathlet Quentin Roth (M14). Auch wenn an der Technik in den Wurfdisziplinen noch gearbeitet werden muss, so warf er den 600g-Speer auf eine gute Weite von 33,80m. Auch beim Kugelstoßen mit der 4kg-Kugel steigerte er seine persönl. Bestleistung um fast einen Meter. Der weiteste Stoß ging auf 9,71m. Quentin kam trotz Trainingsrückstand beim Diskuswerfen erfreulicherweise bei seinem ersten Wettkampf sehr gut in die Drehung und warf die 1kg-Scheibe auf Anhieb auf 27,00m. Bei einem Versuch flog der Diskus zwar noch deutlich weiter, landete aber leider knapp außerhalb vom Sektor.

Sein Können nicht ganz abrufen konnte dieses Mal leider Jonas Leib (M14). Sein weitester Speerwurf ging auf 17,91m. Beim Speerwerfen und beim Kugelstoßen zeigte er im Training deutlich weitere Versuche.

Auch bei der weiblichen Jugend U16 waren zwei Athletinnen am Start. Wegen der Zusammenlegung der Altersgruppen gab es hier ein sehr großes Teilnehmerfeld mit langen Pausen zwischen den Versuchen. Mit den Wartezeiten und dem Gegenwind beim Speerwerfen nicht ganz zurecht, kamen Rebekka Feirle (W15) und Lina Kleiner (W14), die meisten Versuche wurden leider ungültig gegeben. Rebekka konnte trotzdem mit einer Weite von 18,98m eine persönl. Bestleistung aufstellen. Lina hatte leider nur einen gültigen Versuch, die anderen waren „vom Winde verweht“. Beim Kugelstoßen (3kg) steigerte sich Rebekka auf 7,49m, für Lina wurden beim ersten Kugelstoßwettkampf 6,35m gemessen.

Großteils zufrieden mit den Ergebnissen reiste die Trainingsgruppe wieder ab. In den Osterferien wird man sich intensiv im Trainingslager auf die anstehenden Wettkämpfe vorbereiten. Wir freuen uns drauf!

 

Lust im Leichtathletik-Training zu Schnuppern?

Wir haben derzeit Platz in den Gruppen von Klaus (JG 2011+12) und Gise (JG 2010 + 09).

Kommt einfach vorbei, wir trainieren donnerstags um 17:00 Uhr auf der Winterhalter-Sportanlage in der Tettnanger Straße. Wir freuen uns!

Top-Leistungen lieferte Rebekka Feierle (W15) bei den Württembergischen Meisterschaften ab, die am 05. + 06.02.2022 in Ulm ausgetragen wurden. Bereits im Vorlauf über 60m überzeugte sie mit einer sehr starken Zeit von 8,23s und zog ins Finale ein. Beim Endlauf steigerte sie ihre Zeit nochmals auf 8,15s (PB) und holte sich hier den ersten Vize-Titel der Altersklasse W15.

Sehr spannend verlief der Weitsprungwettbewerb, da hier die Vorleistungen der gemeldeten Teilnehmerinnen sehr eng beisammen lagen. Nach Anlaufschwierigkeiten bei den ersten drei Versuchen konnte sich Rebekka zum Glück noch als Achte mit einer Weite von 4,76m für den Endkampf qualifizieren. Hier traf sie perfekt den Balken und steigerte sich auf die persönliche Bestmarke von 5,03m. Am Ende freute sie sich über den 4. Platz und noch mehr darüber, dass sie die 5m-Marke geknackt hatte.

Über 60m-Hürden konnte Rebekka ihren Vorlauf souverän mit einer perfekten Hürdentechnik und einer Zeit von 9,27s gewinnen und zog als Drittschnellste ins Finale ein. Bei einem spannenden Endlauf fand Rebekka ebenfalls wieder schnell in einen sehr guten Rhythmus und kämpfte sich als Zweite ins Ziel. Auch hier unterbot sie nochmals ihre Vorlaufzeit und steigerte sich auf 9,23s. Überglücklich reiste sie mit zwei Silbermedaillen nach Hause.

Schlechte Nachrichten gab es leider in der Altersklasse M14: Quentin Roth musste seinen Start aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen. Er wäre als Favorit über die Hürden an den Start gegangen. Auch beim Weit- und Hochsprung hätte er weit vorne mitmischen können. Falls möglich, konzentriert man sich jetzt auf die Mehrkampfmeisterschaften Ende Februar.

IMG 8378 2

Zum Abschluss der Saison durften wir am ersten Oktober-Wochenende im Nachbarkreis mit einer kleinen Auswahl von Athleten an den Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Ravensburg teilnehmen.

Am Samstag starteten unsere U16-Mädels Mara Kleiner (W15) und Rebekka Feirle (W14) zum Vierkampf.

Mara zeigte einen sehr ausgeglichenen Vierkampf. Bei ihren Lieblingsdisziplinen, dem Weitsprung und beim 100m-Lauf, konnte sie erwartungsgemäß am meisten Punkte sammeln. Auch beim Hochsprung kam sie knapp an ihre Bestleistung ran, riss die 1,32m aber leider nur ganz knapp. Nur beim Kugelstoßen musste sie Punkte lassen und kann daher mit dem Gesamtergebnis von 1.489 Pkt sehr zufrieden sein.

Rebekka ging zum ersten Mal bei einem Siebenkampf an den Start. Etwas gehandicapt war sie durch eine Knöchelverletzung aus dem Training. Umso beeindruckender waren ihre Leistungen, bei denen sie trotzdem knapp an ihre Bestleistungen herankam. Richtig punkten konnte sie vor allem beim 100m-Lauf (13,26s) und beim Weitsprung (4,79m). Beim Hochsprung wäre vlt. noch etwas mehr drin gewesen, bei 1,40m touchierte sie die Latte nur ganz leicht.

Am Sonntag ging es für Rebekka mit den letzten drei Disziplinen für den 7-Kampf weiter. Beeindruckt hat sie die Konkurrenz beim 80m-Hürdenlauf. Mit 12,60s zeigte wieder ein sehr starkes Ergebnis und gewann deutlich in ihrer Altersklasse. Bei ihrer „Sorgendisziplin“ Speerwurf erfüllte sie das Ziel überraschend gut, Hauptsache gültige Versuche, damit keine Punkte verloren gingen. Auch beim abschließenden 800m-Lauf packte Rebekka nochmals all ihre Kräfte aus und irritierte ihre Mitstreiterinnen, als sie bereits nach 50m nach vorne zog und mit ihrem schnellen Tempo und deutlichem Vorsprung das Rennen klar kontrollierte. Rebekka konnte mit der Zeit von 2:34,19 wieder ein starkes abschließendes Ergebnis einfahren. Am Ende wurden 1.828 Pkt. (4-K) bzw. 3.236 Pkt. (7-K) gezählt. Klasse!

IMG 7389 2

In der Altersklasse U14/M13 ging Quentin Roth am Sonntag beim 4-Kampf an den Start. Mit Top-Leistungen und dem Gesamtergebnis von 1.906 Pkt. bewies er abermals seine Stärken. Gleich zu Beginn des Mehrkampfes konnte er sich beim Ballwurf deutlich auf 46,5m steigern (PB). Auch beim Weitsprung (5,14m) und 75m-Sprint (10,33s) konnte er solide Ergebnisse einfahren und viele Punkte sammeln. Einen absoluten Knaller gelang ihm allerdings beim abschließenden Hochsprung. Souverän und sprungstark nahm Quentin jede Höhe gleich beim ersten Versuch. Großen Jubel gab es bei der übersprungenen Höhe von 1,56m (bisher standen 1,52m zu Buche). Doch damit nicht genug: Auch die nächste Höhe von 1,60m nahm er gleich beim ersten Mal und steigerte somit seine persönliche Bestleistung um 8cm. Verdienten Beifall gab es vom begeisterten Publikum.

IMG 7417 2

Großen Applaus zu euren tollen Ergebnissen!...


NEWS – Leichtathletik & Turnen


 

Rebekka Feirle überzeugt mit Doppelsieg beim Länderkampf Bayern – Hessen - Württemberg

237
Im hessischen Heuchelheim fand nach drei Jahren Pause der traditionellen Verbändekampf der Altersklasse U16 statt. Die 15jährige Rebekka Feirle von der LG Östl. Bodenseekreis wurde aufgrund ihrer bisherigen Wettkampfleistungen vom Württembergischen...
WEITERLESEN

Quentin Roth verpasst bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften ganz knapp einen Platz unter den Top10

258
Am 26./27.08.2022 fanden in Halle (Saale) die Deutschen U16-Mehrkampfmeisterschaften statt. Quentin Roth (M14) konnte sich im Vorfeld souverän im 9-Kampf dafür qualifizieren. Die besten 25 Athleten Deutschlands traten in seiner Altersklasse in den...
WEITERLESEN

Württembergische Meisterschaften U16: 2 x Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze für Rebekka und Quentin

349
Am ersten Ferien-Wochenende (30./31.07.2022) fanden in Heilbronn die Württembergischen Einzel-Meisterschaften der Altersklasse U16 statt. Da eine Woche zuvor Quentin Roth (M14) den 9-Kampf aufgrund muskulärer Probleme abbrechen musste und Rebekka...
WEITERLESEN

Rebekka Feirle schafft es bei den Deutschen Meisterschaften ins Finale über 300m Hürden

451
Am 09./10.07.2022 fanden in Bremen die Deutschen U16-Meisterschaften statt. Gute Wettkampftemperaturen um die 20°C aber teilweise sehr starke Windböen erwartete die Athleten an diesem Wochenende. Rebekka Feirle (W15) hatte sich im Vorfeld über...
WEITERLESEN

Rebekka Feirle und Quentin Roth zeigen Top-Leistungen über 300m beim Läufertag in Pliezhausen

618
Pliezhausen ist bekannt für die „krummen Strecken“. Hier starten Top-Läufer zum Einstieg in die Wettkampfsaison auf nicht regulären Wettkampfstrecken. Unter anderem startete z. B. auch Deutschlands beste Weitspringerin und Olympia-Teilnehmerin...
WEITERLESEN

Top-Leistungen unserer TSV-Athleten bei der Bahneröffnung in Engen / Tag 2

529
Am 2. Tag der Bahneröffnung in Engen (01.05.) waren unsere jüngeren TSV-Athleten an der Reihe. Zudem wurde der Stabhochsprungwettbewerb in den Altersklassen ab U14 durchgeführt, an dem unser Talentkader-Mehrkämpfer Quentin Roth (M14) teilnahm. Als...
WEITERLESEN

Top-Leistungen unserer TSV-Athleten und Qualifikationen zur Deutschen Meisterschaft bei der Bahneröffnung in Engen / Tag 1

518
Am vergangenen Samstag ging es mit 5 TSV-Athleten nach Engen zur Bahneröffnung. Bis auf ein Gewitter bzw. einen Hagelschauer, bei dem der Wettkampf unterbrochen werden musste, blieb es entgegen der Vorhersage zum Glück trocken, brachte den Zeitplan...
WEITERLESEN

Testwettkampf Werfertag in Altshausen

539
Als Test und zur Vorbereitung auf die kommenden Mehrkämpfe reisten unsere Athleten am 09.04.2022 zum Werfertag nach Altshausen. Trotz kaltem Wind präsentierte sich das Wetter besser als erwartet und blieb immerhin trocken. Für die jüngsten Athleten...
WEITERLESEN

Zwei Vize-Titel für Rebekka Feirle (W15) bei den Württembergischen Meisterschaften U16 in Ulm

795
Top-Leistungen lieferte Rebekka Feierle (W15) bei den Württembergischen Meisterschaften ab, die am 05. + 06.02.2022 in Ulm ausgetragen wurden. Bereits im Vorlauf über 60m überzeugte sie mit einer sehr starken Zeit von 8,23s und zog ins Finale ein....
WEITERLESEN

Mehrkämpfer beenden die Wettkampf-Saison mit Top-Ergebnissen

1043
Zum Abschluss der Saison durften wir am ersten Oktober-Wochenende im Nachbarkreis mit einer kleinen Auswahl von Athleten an den Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Ravensburg teilnehmen. Am Samstag starteten unsere U16-Mädels Mara Kleiner (W15)...
WEITERLESEN

Schülerwettkampf in Spaichingen

1001
Nachdem in den letzten Wochen vornehmlich die älteren Leichtathleten wieder auf Wettkämpfen waren, fand endlich auch mal wieder ein Schülerwettkampf statt. Aus diesem Grunde fuhren die 11jährigen Athleten Maren Scholz, Kimberly Schaer, Maja und...
WEITERLESEN

Rebekka Feirle startete beim Leichtathletik-Ländervergleichskampf in Aichach

967
Der Leichtathletikverband Bayern war in diesem Jahr Ausrichter des Leichtathletikvergleichskampfes der unter 16jährigen Schülerinnen und Schüler aus Bayern, die gegen die Verbände Hessens und Württembergs antraten. Die Auswahl der Athleten hierfür...
WEITERLESEN

Quentin Roth gewinnt drei IBL-Meisterschaftstitel

947
Am vergangenen Wochenende fanden in Engen die IBL-Meisterschaften der Schüler U16 und jünger statt (IBL = Internationale Bodensee Leichtathletik). Mit von der Partie war der 13jährige Quentin Roth (U14), der in den Disziplinen Hochsprung, 75m und...
WEITERLESEN

Eis für alle beim letzten Training vor den Sommerferien

960
Beim letzten Training vor den Sommerferien gab es für unsere Trainingsgruppen eine kleine Überraschung: kurz vor Ende stand „plötzlich“ der Eiswagen auf dem Sportplatz. Große Begeisterung bei den großen und kleinen Athleten; alle durften sich ein...
WEITERLESEN

Rebekka Feirle überzeugt bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Ulm

1065
Im Ulmer Donaustadion fanden am 21.07.2021 die Württembergischen Meisterschaften der unter 16jährigen statt. Mit dabei war Rebekka Feirle in der Altersklasse W14, die sich im 100 und im 800 Meter Lauf sowie im Weitsprung für dieses Event...
WEITERLESEN

DOWNLOADS – Leichtathletik & Turnen

Hier können Sie Mitglied im TSV Meckenbeuren werden: Einfach Beitrittserklärung ausdrucken, ausfüllen und in der Geschäftsstelle abgeben / in den Briefkasten werfen.
Größe: 334.88 kb
Größe: 213.90 kb
Größe: 47.03 kb